Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Mann der Visionen": Reaktionen auf den Tod von Gust Graas
Wirtschaft 10 20.02.2020

"Mann der Visionen": Reaktionen auf den Tod von Gust Graas

Gust Graas ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

"Mann der Visionen": Reaktionen auf den Tod von Gust Graas

Gust Graas ist im Alter von 95 Jahren gestorben.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 10 20.02.2020

"Mann der Visionen": Reaktionen auf den Tod von Gust Graas

Betroffene Reaktionen von ehemaligen RTL-Kollegen: mit Graas starb "ein großartiger Mann", so RTL Group-Chef Thomas Rabe.

Gust Graas "hat unser Land und unsere Gesellschaft aktiv mitgeprägt" – so fasste es Premier Xavier Bettel kurz nach der Todesnachricht des bekannten Luxemburger Geschäftsmann auf Twitter zusammen. Am Mittwochabend war bekanntgeworden: Gust Graas ist in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar im Alter von 95 Jahren gestorben.

Betroffene Reaktionen

Thomas Rabe, CEO der RTL Group, erklärt zum Tod von Graas: "Mit Gust Graas verlieren wir einen Mann, der die Geschichte und den Erfolg unserer Unternehmensgruppe mitgeprägt hat. Die Tatsache, dass die RTL Group heute der führende europäische Unterhaltungskonzern ist, ist zu großen Teilen auch ihm zu verdanken. 


Ehemaliger RTL-Chef Gust Graas ist tot
Der Maler und frühere Medienmanager ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Das teilte RTL am Mittwochabend mit.

Gust Graas hat über den Tellerrand geblickt, ohne dabei seine Kollegen und Mitarbeiter aus den Augen zu verlieren. Wir werden Gust Graas als Mann der Visionen in Erinnerung behalten, der für seine Professionalität, aber auch seine Menschlichkeit, seine Freundlichkeit und sein soziales Engagement respektiert und geschätzt wurde. Ein großartiger Mann!"

1952 kam Gust Graas als junger Jurist zur Compagnie Luxembourgeoise de Radiodiffusion (CLR), wo er zunächst Personalchef wurde, ehe er kurz darauf die Funktion des Generalsekretärs übernahm. 1969 konnte er seine Idee einer wöchentlichen Fernsehsendung in luxemburgischer Sprache umsetzen, der er auch den Titel gab: "Hei Elei, Kuck Elei", Vorgänger des heutigen Senders RTL Télé Lëtzebuerg.  1984 war Graas dann maßgeblich an der Gründung des deutschsprachigen TV-Senders RTL Plus beteiligt.

Ein paar Bilder aus dem LW-Archiv:

"Gust Graas war die entscheidende Person für mein Berufsleben", sagt Ex-RTL-Chef Helmut Thoma. "Er war es, der mich damals zu RTL geholt hat." Thoma erfuhr am Mittwochabend telefonisch durch Frank Elstner vom Tode Graas’. Thoma und Graas lernten sich auf einer Rundfunkkonferenz in den 1960er Jahre kennen. Damals arbeitete Thoma noch als Justiziar beim ORF. "Ich hatte immer eine sehr hohe Meinung von ihm", so Thoma über Graas. 

CSJ-Präsident Alex Donnersbach betont: "Mit Gust Graas hat uns ein großer Luxemburger verlassen und ich möchte seiner ganzen Familie im Namen der CSJ unser herzlichstes Beileid ausdrücken. Wir gedenken ihm und möchten uns für seinen Einsatz für uns und die ganze Jugendbewegung bedanken, denn ohne ihn wären wir heute nicht die Organisation, die wir heute sind." Graas hatte im Jahr 1951 die CSJ gegründet, die Jugendsektion der CSV.