Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Wettbewerbsfähigkeit sinkt leicht
Wirtschaft 15.06.2022 Aus unserem online-Archiv
World Competitiveness Yearbook

Luxemburgs Wettbewerbsfähigkeit sinkt leicht

Die hohen Arbeitskosten machen den Unternehmen im Land zu schaffen.
World Competitiveness Yearbook

Luxemburgs Wettbewerbsfähigkeit sinkt leicht

Die hohen Arbeitskosten machen den Unternehmen im Land zu schaffen.
Foto: dpa
Wirtschaft 15.06.2022 Aus unserem online-Archiv
World Competitiveness Yearbook

Luxemburgs Wettbewerbsfähigkeit sinkt leicht

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Das Großherzogtum ist im jährlichen World Competitiveness Yearbook um einen Platz von dem zwölften auf den 13. Rang gefallen.

Die Wettbewerbsfähigkeit Luxemburgs im internationalen Vergleich nimmt leicht ab. Das Großherzogtum ist im jährlichen World Competitiveness Yearbook des Schweizer Instituts IMD um einen Platz von dem zwölften auf den 13. Rang gefallen.

Damit bewegt sich Luxemburg in dem Bereich der letzten Jahre. 2020 war das Land auf dem 15. Platz gelandet und 2019 ebenfalls auf dem zwölften Platz. Die beste Positionierung war der sechste Rang im Jahr 2015. Insgesamt zeige der Report, dass Luxemburg über eine solide Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit verfüge, schreibt die Chambre de Commerce in einer Analyse der Ergebnisse, die sie am Mittwoch veröffentlichte.


 Christel Chatelain und Carlo Thelen: „Wirtschaft muss aus Teufelskreis raus.“ Wirtschaftsminister Franz Fayot (r.) beruhigt.
„Unsicherheit ist Gift für die Wirtschaft“
Steigende Preise und schwächeres Wachstum: Handelskammer stellt Wirtschaftsbarometer vor.

„Die luxemburgische Wirtschaft gehört in Bezug auf die öffentlichen Finanzen trotz der hohen Ausgaben während der Covid-Krise nach wie vor zu den stabilsten. Die Erholung der Aktivität war 2021 offensichtlich, trotz eines viel geringeren Rückgangs als in den meisten anderen Volkswirtschaften im Jahr 2020. Diese gute Leistung zeigt sich auch im Außenhandel und bei den internationalen Investitionen“, so die Handelskammer, die aber warnt: „Die guten Ergebnisse von heute sagen jedoch nicht die von morgen voraus (…). Daher sind Bildung und Talent, Innovation, ökologischer und digitaler Wandel sowie Unternehmensführung alles Bereiche, in denen das Großherzogtum Fortschritte machen muss, um die kommenden Krisen besser als andere zu meistern.“

Schwachstelle: Hohe Kosten

Als Schwachstelle der Luxemburger Wettbewerbsfähigkeit macht die Chambre die hohen Kosten im Großherzogtum aus. „Luxemburg gehört heute zu den Volkswirtschaften mit den höchsten Stundenkosten in der Industrie, während die Lohnstückkosten für die Gesamtwirtschaft in einem Jahr um 1,27 Prozent gestiegen sind“, so die Analyse. „Die Preisentwicklung ist ein Schwachpunkt in der Wettbewerbsfähigkeit Luxemburgs, die sich jedes Jahr verschlechtert, mit einem bemerkenswerten 51. Platz für die Säule ‚Preis‘ im Jahr 2022.“


WI. Classement des banques . Banken,Finanzplatz Luxemburg , Banque de Luxembourg,Bvd Royal.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Warum Luxemburg im Global Green Finance Index zwei Plätze verloren hat
Laut Finanzministerium hat der Finanzplatz keineswegs an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt.

Insbesondere der Index-Mechanismus sorge dafür, dass sich der Kostendruck durch die höhere Inflation verstärke, indem automatische auch höhere Gehälter gezahlt würden. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

World Competitiveness Ranking
Die Luxemburger sonnen sich gerne in Schein weltweiter Wirtschaftsranglisten. Doch gerade im Vergleich mit anderen EU-Ländern verliert Luxemburg an Wettbewerbsfähigkeit, so das Ergebnis einer Schweizer Studie.
Licht und Schatten: Luxemburg fällt in der Wettbewerbsfähigkeit hinter andere Länder zurück, aber verpasst die Top Ten nur knapp.
IMD: Land wird konkurrenzfähiger
Luxemburg hat im vergangenen Jahr an Wettbewerbsfähigkeit dazugewonnen. In der neuesten Ausgabe des World Competitiveness Yearbook steht das Großherzogtum auf Platz sechs.
Gute Noten aus der Schweiz gibt es für die Reformbemühungen.