Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Schwimmbäder: Viele Besucher, leere Kassen
Wie im Urlaub: Wenn das Wetter mitspielt, machen die Leute gerne einen Abstecher ins Freibad.

Luxemburgs Schwimmbäder: Viele Besucher, leere Kassen

Foto: John Lamberty
Wie im Urlaub: Wenn das Wetter mitspielt, machen die Leute gerne einen Abstecher ins Freibad.
Wirtschaft 2 Min. 05.08.2017

Luxemburgs Schwimmbäder: Viele Besucher, leere Kassen

Wer während den Sommermonaten ein bisschen Urlaub zu Hause machen will, kann in Luxemburgs Schwimmbädern entspannen. Bei den Leuten beliebt, sind sie für die Gemeinden aber eine teure Attraktion.

(miz) - Sie locken mit Wasserspaß und zum Teil sogar mit Wellnessprogrammen und Saunalandschaften. Schwimmbäder sind echte Publikumsmagnete, vor allem in der Ferienzeit. Für ein paar Euro können Besucher hier ihre Bahnen ziehen, mit den Kindern planschen oder sich beim Aqua-Gym austoben.

Der Verband Luxembourg for Tourism listet auf seiner Internetseite insgesamt 39 Schwimm- und Freibäder für das Großherzogtum auf. 


Jedes Schwimmbad hat aber auch seine Kosten: Strom- und Wasserverbrauch, Instandhaltung und das Personal muss bezahlt werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg und seine Freibadgeschichte
In der Hauptstadt gestaltet sich die Suche nach einem offenen Schwimmbad schwierig – ein kommunales Freibad gibt es nicht. Dabei blickt die Hauptstadt bei diesem Thema auf eine lange Geschichte zurück ...
Das Freibad des Hôtel Cloche d'Or war in den 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahren ein beliebter Treffpunkt. Das Foto wurde 1961 von Théo Mey aufgenommen.
Oberkorn: Hotel mit Sicht auf Freibad
Das frühere Café Maxim's gehörte für viele Badegäste des Oberkorner Freibades zur Schwimmanlage irgendwie dazu. Anstelle entstehen ein Hotel und ein Mehrfamilienhaus.
café an der Schwemm - Maxims - Oberkorn - Differdange - 01.08.2017 © claude piscitelli
Neue Datenbank des Sportministeriums: Vorsicht, Folgekosten!
In einem Durcheinander von Sportinfrastrukturen will das Sportministerium in Zusammenarbeit mit den Gemeinden eine „dynamische Datenbank“ schaffen, um Auslastung und Kosten zu ermitteln. Auch der Bau zukünftiger Infrastrukturen soll so besser geplant werden können.
Les Thermes Freizeitbad Erlebnisbad Schwimmbad Therme interkommunale Badeanstalt