Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Zahl der luxemburgischen Satelliten im All wächst
Wirtschaft 6 Min. 24.01.2023
Exklusiv für Abonnenten
Hochbetrieb im Erdorbit

Die Zahl der luxemburgischen Satelliten im All wächst

Kleos schickte kürzlich weitere Minisatelliten ins All.
Hochbetrieb im Erdorbit

Die Zahl der luxemburgischen Satelliten im All wächst

Kleos schickte kürzlich weitere Minisatelliten ins All.
Foto: Kleos
Wirtschaft 6 Min. 24.01.2023
Exklusiv für Abonnenten
Hochbetrieb im Erdorbit

Die Zahl der luxemburgischen Satelliten im All wächst

Marco MENG
Marco MENG
Neben SES bieten immer mehr Unternehmen in Luxemburg Satellitendienste an - nur das Problem mit dem Weltraumschrott ist noch nicht gelöst.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die Zahl der luxemburgischen Satelliten im All wächst“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Raketenstarts, neue Satelliten, neue Geschäftsmöglichkeiten: der Satellitenbetreiber aus Betzdorf will im Markt der Datenübertragung aufholen. Das wird entscheidend für die Zukunft des Unternehmens.
Im Interview mit dem „Luxemburger Wort“ spricht Josef Aschbacher, der Direktor des Erdbeobachtungsprogramms bei der Europäischen Weltraumagentur ESA, über die europäische Vorreiterrolle, den Beitrag Luxemburgs und die gescheiterte Satellitenmission der vergangenen Woche.
LuxSpace ist Luxemburgs einziger Satellitenbauer und hat sich zu einem wichtigen Datendienstleister entwickelt. Anfang August erhielten die Betzdorfer den Zuschlag für einen lukrativen Servicevertrag der European Maritime Safety Agency.
Ab 2018 möchte LuxSpace Satelliten der Triton-Plattform in den Orbit bringen. Im Gegensatz zu den bisherigen Mikrosatelliten soll Triton unterschiedliche Payloads zulassen und als Basis für neue, innovative Dienstleistungen dienen.