Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Produkte gibt's in New York, Dubai und der Welt
Wirtschaft 07.09.2015 Aus unserem online-Archiv
„A little piece of Luxembourg everywhere”

Luxemburgs Produkte gibt's in New York, Dubai und der Welt

Die Stahlindustrie legte die Grundlage für Luxemburgs Wohlstand. Stahlträger, die hier zu Lande hergestellt wurden, findet man zum Beispiel in New York.
„A little piece of Luxembourg everywhere”

Luxemburgs Produkte gibt's in New York, Dubai und der Welt

Die Stahlindustrie legte die Grundlage für Luxemburgs Wohlstand. Stahlträger, die hier zu Lande hergestellt wurden, findet man zum Beispiel in New York.
(Capture écran)
Wirtschaft 07.09.2015 Aus unserem online-Archiv
„A little piece of Luxembourg everywhere”

Luxemburgs Produkte gibt's in New York, Dubai und der Welt

Was genau hat es mit luxemburgischen Airbag Sensoren, Sicherheitsgurten, oder Chemikalienschutzanzügen auf sich? Das verrät ein Video, das am Montag von „Luxembourg for Finance“ und „Luxembourg for Business“ veröffentlicht wurde.

(lb) „Luxemburg ist eines der wichtigsten Finanzzentren Europas. Aber es ist mehr als das.“ Mit diesem Einstieg beginnt ein neues Video, das am Montag von „Luxembourg for Finance“ und „Luxembourg for Business“ veröffentlicht wurde.

„A little piece of Luxembourg everywhere” verweist auf die Reichweite von luxemburgischen Firmen über die nationalen Grenzen hinaus. Wussten Sie beispielsweise, dass einige Stahlträger des neuen "One World Trade Center" in New York in Luxemburg hergestellt wurden? Oder dass das Architekturglas des Burj Khalifa in Dubai – dem höchsten Gebäude der Welt –hier angefertigt wurde?

Und was genau hat es mit luxemburgischen Airbag Sensoren, Sicherheitsgurten, oder Chemikalienschutzanzügen auf sich?

Hier das Video auf Englisch:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Um dem technologischen Wandel und den sich stellenden Herausforderungen im Automobilbereich besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet. Ein Interview mit Fachgebietsleiter Joost Ortjens.
Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.
Der chinesische Automobilzulieferer will hierzulande eine Tochtergesellschaft etablieren. Erstmal ist das Ziel des Konzerns aus Yangzhou seine ausländische Investitionen zu verwalten.
Noch bleibt unklar, welche Aktivitäten Jiangsu Olive Sensors in Luxemburg betreiben wird.