Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Gaming-Branche drückt auf Neustart
Wirtschaft 3 Min. 29.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburgs Gaming-Branche drückt auf Neustart

Der IT-Unternehmer Nima Azarmgin ist Präsident der Games and Interactive Digital Media Association (Gidima).

Luxemburgs Gaming-Branche drückt auf Neustart

Der IT-Unternehmer Nima Azarmgin ist Präsident der Games and Interactive Digital Media Association (Gidima).
Foto: Anouk Antony
Wirtschaft 3 Min. 29.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburgs Gaming-Branche drückt auf Neustart

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Erfolgreiche Videospiele "made in Luxembourg" sucht man bisher vergeblich. Eine neue Interessenvertretung will das ändern – und macht Vorschläge, wie der Gaming-Sektor gestärkt werden könnte.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Luxemburgs Gaming-Branche drückt auf Neustart “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Um dem technologischen Wandel und den sich stellenden Herausforderungen im Automobilbereich besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet. Ein Interview mit Fachgebietsleiter Joost Ortjens.
Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.
Gaming-Event in Bad Mondorf
Im zarten Alter von vier Jahren bekam Sébastien Gemmer seine erste Nintendo-Konsole. Computerspiele sind für ihn zu einem Hobby geworden – und mittlerweile auch zu einer Berufung. Wir sprachen mit dem Game-Experten über die Szene in Luxemburg und das anstehende Event.
Nintendo Wii U
Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte organisierte am Dienstag eine Diskussionsrunde zum Thema ICT. Ziel war es, die Trends und Herausforderungen in diesem Bereich hervorzuheben.
Von links nach recht, Marc Halmes , Yves Maas, Cindy Tereba , Jean Marie Spaus und Marc Glesener.