Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Behörde setzt mutmaßliche Oligarchen-Jacht fest
Wirtschaft 08.04.2022
Vertrauter von Putin

Luxemburger Behörde setzt mutmaßliche Oligarchen-Jacht fest

Die Yacht „Lady M“ des russischen Oligarchen Alexei Mordasho wurde bereits beschlagnahmt. Das könnte auch der „Rahil“ bevorstehen.
Vertrauter von Putin

Luxemburger Behörde setzt mutmaßliche Oligarchen-Jacht fest

Die Yacht „Lady M“ des russischen Oligarchen Alexei Mordasho wurde bereits beschlagnahmt. Das könnte auch der „Rahil“ bevorstehen.
Foto: AFP
Wirtschaft 08.04.2022
Vertrauter von Putin

Luxemburger Behörde setzt mutmaßliche Oligarchen-Jacht fest

Die Jacht „Rahil“ fuhr seit 2021 unter luxemburgischer Flagge. Ihr mutmaßlicher Eigentümer hat die Brücke zur Krim gebaut.

(mab) - Die Luxemburger Schifffahrtsbehörde hat einer mutmaßlich russischen Oligarchen-Jacht das Anmeldezertifikat entzogen. Das berichtete der SWR. Laut Recherchen des Senders wird die Jacht „Rahil“ dem Oligarchen Arkadi Rotenberg zugeordnet. Dieser gilt als enger Vertrauter von Russlands Präsident Wladimir Putin. Er steht bereits seit 2014 auf einer EU-Sanktionsliste. Rotenberg ist russischer Bauunternehmer und Jugendfreund Putins. Er hat unter anderem die Brücke vom russischen Festland zur annektierten Insel Krim gebaut.

 Die Jacht darf nicht mehr unter Luxemburger Flagge bewegt werden.

Robert Biwer, Leiter des Luxemburger Commissariat aux affaires maritimes

Die Jacht „Rahil“, die mutmaßlich Rotenberg gehört, war bis September 2020 in Malta registriert und fuhr seit Juli 2021 unter luxemburgischer Flagge. Der Leiter des Luxemburger „Commissariat aux affaires maritimes“, Robert Biwer, teilte dem SWR schriftlich mit, man habe die Jacht inzwischen aus dem Luxemburger Register für Freizeitschiffe gelöscht. Sie dürfe „nicht mehr unter Luxemburger Flagge bewegt werden.“ Nach SWR-Informationen liegt die Jacht derzeit im Hafen der französischen Stadt Marseille. 


Das einkommensstärkste Prozent erzeugt mehr CO2 als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung.
Warum die westliche Empörung über die Oligarchen heuchlerisch ist
Der Westen bietet den Oligarchen nicht nur ein bequemes Leben, sondern auch einen idealen Hafen und die perfekte Infrastruktur für korruptes Geld.

Laut offiziellen Papieren gehört die Jacht „Rahil“ der Firma „Medexlite Limited“ mit Sitz auf den britischen Virgin Islands. Die maltesische Sanktionsüberwachungsstelle ordnet die Firma aber dem russischen Oligarchen Arkadi Rotenberg zu. Seine Anwälte weisen das zurück, so der Bericht des SWR.

Laut dem Strafrechtsprofessor Mohamad El-Ghazi der Universität Trier fällt die Anmeldung einer Jacht allein noch nicht unter das EU-Sanktionsregime  - sie darf aber nicht wirtschaftlich genutzt werden. Sollte Rotenberg hinter der Jacht stehen, wäre also das Chartern der Jacht ein Verstoß gegen EU-Sanktionen.

In einer schriftlichen Stellungnahme der Anwälte, die der SWR zitiert, heißt es: „Der […] Vorwurf, durch die Registrierung einer Yacht von Arkadi Rotenberg unter der Luxemburger Flagge die EU-Sanktionen umgehen zu wollen, entbehrt jedweder Grundlage.“  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema