Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg investiert 200.000 Euro in Dakar: "Mikrokredite sind auch immer Mikroschulden"
Wirtschaft 8 2 Min. 30.06.2015

Luxemburg investiert 200.000 Euro in Dakar: "Mikrokredite sind auch immer Mikroschulden"

Minister Romain Schneider beteiligt sich diese Woche in Dakar an der "Afrikanischen Woche der Mikrofinanzen", die von Luxemburg finanziert wurde. Ein Interview.

Von LW-Redakteurin Laurence Bervard in Dakar

Bei dieser "Afrikanischen Woche der Mikrofinanzen" spielt Luxemburg eine zentrale Rolle: Die luxemburgische Nicht-Regierungsorganisation ADA („Appui au développement autonome“) kann stolz darauf sein, es geschafft zu haben, fünf afrikanische Präsidenten, zahlreiche Finanzinstitute und Vertreter aus 50 Ländern mehrere Tage in der senegalesischen Hauptstadt Dakar zu vereinen. Die Idee für die Veranstaltung hatte ADA sogar selbst.

Die NGO fördert demnach aktiv Mikrokredite, da diese in Afrika als wichtigstes Finanzmittel zur Armutsbekämpfung dienen und zur Verbesserung der finanziellen Lage der Landbevölkerung beitragen sollen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Neue Zielgruppen erschließen“
Die ADA-Geschäftsführerin Laura Foschi beschreibt im Interview mit dem „Luxemburger Wort“ die Aufgaben und Ziele ihrer Entwicklungshilfeorganisation.
Laura Foschi - Directrice générale ADA - Photo : Pierre Matgé
Luxemburg ist „Zentrum der Mikrofinanz“
Am Mittwoch beginnt die „European Microfinance Week“, die jährlich von der europäischen Plattform für Mikrofinanzierung (e-MFP) organisiert wird. Christoph Pausch, Generalsekretär der e-MFP, blickt auf die Entwicklung der Kleinstkredite zurück.
Interview Christoph Pausch, Executive Secretary of the European Microfinance Platform, le 27 Novembre 2017. Photo: Chris Karaba
Mikrokredite: Millionen für die Mikrofinanz
Das Haus der Mikrofinanz ist eine Sammelstelle an Wissen für den inklusiven Finanzsektor. Am Dienstag unterzeichneten Finanzminister Pierre Gramegna und Kooperationsminister Romain Schneider drei neue Übereinkommen.
Visite à la Maison de la microfinance et signature de conventions avec e-MFP, MiN et InFiNe.lu, Foto Lex Kleren