Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg: Anteil der Unternehmen liegt bei 9,2 Prozent
Wirtschaft 24.10.2017

Luxemburg: Anteil der Unternehmen liegt bei 9,2 Prozent

Die Zahl der jungen Unternehmen ist in Luxemburg auf 9,2 Prozent gestiegen.

Luxemburg: Anteil der Unternehmen liegt bei 9,2 Prozent

Die Zahl der jungen Unternehmen ist in Luxemburg auf 9,2 Prozent gestiegen.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 24.10.2017

Luxemburg: Anteil der Unternehmen liegt bei 9,2 Prozent

In Luxemburg gibt es immer mehr Unternehmer. Innerhalb der Bevölkerung ist der Wert im Jahr 2016 auf 9,2 Prozent gestiegen - und liegt somit über dem europäischen Durchschnitt von 8,6 Prozent.

In Luxemburg gibt es immer mehr Unternehmer. Innerhalb der Bevölkerung ist der Anteil im Jahr 2016 auf 9,2 Prozent gestiegen, wie die vom Statistikinstitut STATEC durchgeführte "Global Entrepreneurship Monitoring" (GEM) Studie zeigt. Damit liegt Luxemburg über dem europäischen Durchschnitt von 8,6 Prozent. Die Zahl der Firmengründungen ist mit 9 Prozent stabil geblieben. Befragt wurden 2000 Berufstätige im Alter zwischen 18 und 64.

In Deutschland liegt der Anteil der Unternehmensgründungen bei 4,6 Prozent, in Frankreich bei 5,3 Prozent. Belgien hat nicht an der Studie teilgenommen.

Kanada führt die internationale Liste mit 16,7 Prozent an. Schlusslicht ist Italien mit 4,4 Prozent.

Hauptgrund für eine Firmengründung: die Selbstständigkeit

Die Studie ergibt auch, dass Unternehmensprojekte nicht aus wirtschaftlichen oder finanziellen Gründen entstehen, sondern vor allem aus dem Wunsch heraus, sich selbstständig machen zu wollen.

Die Befragten lobten unterdessen die Infrastruktur- und Regierungspolitik des Landes, die den Zugang zum Unternehmertum erleichtere. Dennoch sei die Finanzierung, die Suche nach Büroräumen und qualifizierten Arbeitskräften für Firmengründer schwierig.

Unternehmergeist fördern

Aus der Studie geht auch hervor, dass eher diejenigen sich mit einer eigenen Firma selbstständig machen, die sich während ihrer schulischen Laufbahn (32 Prozent) oder nach dem Schulabschluss (Prozent 45 Prozent) mit dem Thema Unternehmertum beschäftigt haben.

Die Studie über das Luxemburger Unternehmertum führte STATEC in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium und der Handelskammer im Rahmen des Programms "Global Entrepreneurship Monitoring" (GEM) durch. 64 Länder haben daran teilgenommen. Im Jahr 2015 wurden 3.300 Unternehmen gegründet und 2700 haben ihre Aktivität eingestellt.

2000 Bürger im Alter zwischen 18 und 64 Jahren wurden für die GEM-Studie befragt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unternehmer arbeiten zusammen: Kooperation statt Konkurrenz
Unternehmen stehen im ständigen Wettbewerb zueinander. Oft lohnt es sich für Unternehmen, zusammen ein Projekt zu stemmen. Forscherin Christina Constantinidis erklärt, was sich hinter dem Schlagwort „kollaboratives Unternehmertum“ versteckt.
Gerade Unternehmerinnen arbeiten in Luxemburg oft zusammen, erklärt die Forscherin Christina Constantinidis.
Wie man eine Firma gründet (5/5): Der Alltag beginnt
Hat man die Gründungsphase erfolgreich hinter sich gebracht und konnte man den Traum eines eigenen Unternehmens endlich erfüllen, beginnt erst die richtige Arbeit. Das Tagesgeschäft bedarf, genau wie die Gründung eines Unternehmens, einer guten Vorbereitung. Doch auch hier gibt es wieder Organisationen, die einem für genau diese Zeit unter die Arme greifen wollen.
Der Arbeitsalltag kann für zahlreiche Unternehmer zur wahren Geduldsprobe werden.