Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxair-Kooperation auf dem Prüfstand: Lufthansa will selbst ans Ruder
Wirtschaft 5 Min. 01.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxair-Kooperation auf dem Prüfstand: Lufthansa will selbst ans Ruder

"Das ist für uns keine extrem gute Nachricht", kommentierte Adrien Ney (links), CEO der Luxair Group, die Pläne der Lufthansa, selbst nach Frankfurt und München fliegen zu wollen.

Luxair-Kooperation auf dem Prüfstand: Lufthansa will selbst ans Ruder

"Das ist für uns keine extrem gute Nachricht", kommentierte Adrien Ney (links), CEO der Luxair Group, die Pläne der Lufthansa, selbst nach Frankfurt und München fliegen zu wollen.
Foto: Anouk Antony
Wirtschaft 5 Min. 01.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxair-Kooperation auf dem Prüfstand: Lufthansa will selbst ans Ruder

Die Lufthansa als langjähriger Partner der Luxair möchte die beiden Routen Luxemburg-Frankfurt und Luxemburg-München künftig selbst betreiben. Zuvor war bekannt geworden, dass die Deutschen ihre Aktienbeteiligung an der Luxair verkaufen wollen.

(aa) - Die Lufthansa als Anteilseigner und langjähriger Partner der Luxair möchte die beiden Routen Luxemburg-Frankfurt und Luxemburg-München künftig selbst betreiben. Darüber informierte die Luxair-Geschäftsführung ihre Beschäftigten am Mittwoch in einem internen Schreiben. "Das ist für uns keine extrem gute Nachricht", kommentierte Adrien Ney, CEO der Luxair Group, die Pläne der Lufthansa gegenüber dem "Luxemburger Wort".

Die Lufthansa stehe unter dem Druck von Billigfluglinien und den Golfcarriern, so Martin Isler (oben rechts im Bild), verantwortlich für den Flugbetrieb der Luxair ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lufthansa und Luxair: Eine Partnerschaft mit Biss
Der Flughafen München könnte in den kommenden Jahren als Passagier-Drehscheibe erheblich an Bedeutung gewinnen. Statt wie bisher auf den Partner Luxair zu setzen, fliegt die Lufthansa lieber selbst von Luxemburg zu ihrem zweiten Hub.
Inzwischen gibt es von Luxemburg aus acht Flugverbindungen nach München - vier von der Lufthansa, vier von der Luxair.
Pilotenstreik: Lufthansa sagt rund 750 Flüge ab
Wegen des für Mittwoch angekündigten Pilotenstreiks hat die Lufthansa 750 Inlands- und Europaflüge mit rund 80 000 betroffenen Passagieren gestrichen. Flüge von oder nach Luxemburg sind nicht betroffen.
Am Mittwoch fällt mindestens jeder zweite Lufthansa-Flug aus. (Foto: AFP)