Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxair-Chef bekommt Aufpasser
Wirtschaft 22.09.2022
Vor Tripartite

Luxair-Chef bekommt Aufpasser

Bei der Luxair rumort es. Der CEO Gilles Feith steht weiter in der Kritik.
Vor Tripartite

Luxair-Chef bekommt Aufpasser

Bei der Luxair rumort es. Der CEO Gilles Feith steht weiter in der Kritik.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 22.09.2022
Vor Tripartite

Luxair-Chef bekommt Aufpasser

Vor der Tripartite will der Aufsichtsrat von Luxair sich stärker am Management der Airline beteiligen.

(ThK) – Vor den Tripartite-Verhandlungen, die am kommenden Montag stattfinden sollen, meldet sich Giovanni Giallombardo, Verwaltungsratschef der Luxair, zu Wort. In einer Pressemitteilung, die am Donnerstag verschickt wurde, sprach er dem Management und dem CEO von Luxair, Gilles Feith, vordergründig das Vertrauen aus. Luxair sei dabei, sich nach den Turbulenzen der Pandemie zu erholen. Die Situation stelle sich in Luxemburg besser dar als anderswo.  

In dem Schreiben wird aber auch angekündigt, dass der Aufsichtsratspräsident sich zukünftig in die Arbeit des Managements einbringen werden. Als Mediator werde zusätzlich der Ehrengeneralstaatsanwalt Robert Biever eingesetzt, so das Schreiben.

CEO in der Kritik

Anfang der Woche hatte das Luxemburger Wort berichtet, dass es Überlegungen gebe, Feith, der das Unternehmen seit 2020 leitet, als Chef des Unternehmens abzulösen. Das Transportministerium hatte das in der Antwort auf eine parlamentarische Frage als „Gerücht“ zurückgewiesen.


Gilles Feith hatte im Juni 2020 die Nachfolge des scheidenden Chefs Adrien Ney angetreten.
Luxair-Chef Gilles Feith soll vor Ablösung stehen
Der umstrittene Manager soll nach knapp zwei Jahren als Generaldirektor abtreten. Findel könnte aber weiterhin sein Arbeitsort bleiben.

Gilles Feith steht schon seit mehreren Wochen stark in der Kritik. Die Gewerkschaften LCGB, OGBL und NGL-SNEP beklagen seit Juli, dass die Arbeitsbelastung bei der Luxair aufgrund von Personalabbau, Kündigungen und Krankmeldungen sowie einer „Kultur der maximalen Flexibilität“ an den Grenzen des gesetzlichen Rahmens angelangt sei.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema