Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lufthansa streicht 1300 Flüge wegen Flugbegleiter-Streiks
Wirtschaft 06.11.2019

Lufthansa streicht 1300 Flüge wegen Flugbegleiter-Streiks

Ein Airbus A320 der Lufthansa.

Lufthansa streicht 1300 Flüge wegen Flugbegleiter-Streiks

Ein Airbus A320 der Lufthansa.
Foto: AFP
Wirtschaft 06.11.2019

Lufthansa streicht 1300 Flüge wegen Flugbegleiter-Streiks

Noch kämpft Lufthansa gegen die Streiks ihrer Flugbegleiter vor Gericht. Doch die Auswirkungen auf den Flugplan sind bereits heftig.

(dpa) - Die deutsche Lufthansa hat wegen des ab Donnerstag angekündigten 48-Stunden-Streiks der Flugbegleiter 1300 Flüge gestrichen. In dem am Mittwoch veröffentlichten Sonderflugplan fallen am Donnerstag 700 und am Freitag 600 von jeweils rund 3000 Verbindungen der gesamten Lufthansa-Gruppe aus, wie das Unternehmen mitteilte.

In der Grundzahl sind auch zahlreiche Flüge nicht bestreikter Unternehmen wie Swiss, Austrian, Edelweiss oder Brussels Airlines enthalten. Die Gewerkschaft Ufo hatte sich vorbehalten, den Streik bei der Lufthansa-Kernmarke auch noch auf weitere Flugbetriebe auszuweiten. Den Kunden hat Lufthansa bereits umfangreiche und kostenfreie Umbuchungsmöglichkeiten angeboten.

Juristisches Vorspiel

Zuvor hatte die Lufthansa vor dem Arbeitsgericht Frankfurt eine juristische Niederlage erlitten, kündigte aber unmittelbar danach an, beim Landesarbeitsgericht in die Berufung zu gehen. Damit könnte noch am Mittwoch eine zweite Gerichtsverhandlung um die Rechtmäßigkeit des Streiks der Gewerkschaft Ufo stattfinden. Das Landesarbeitsgericht hatte zunächst aber noch keinen Termin festgelegt.

Ufo fordert für die rund 21 000 Lufthansa-Flugbegleiter höhere Spesen und Zulagen sowie besseren Zugang für Saisonkräfte in reguläre Anstellungsverhältnisse. In dem gesamten Tarifkonflikt geht es aber hauptsächlich um die vom Konzern aufgeworfene Frage, ob Ufo überhaupt noch Tarifverträge für das Kabinenpersonal durchsetzen kann. Zumindest angedroht ist zudem die Ausweitung auf vier weitere deutsche Flugbetriebe des Konzerns inklusive der Eurowings. Für diese Flugbetriebe gibt es jeweils separate Tarifforderungen.   


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lufthansa: Flugbegleiter weiten Streiks aus
Die Ankündigung der Lufthansa, den Streik der Flugbegleiter gerichtlich stoppen zu lassen, hat bei der Gewerkschaft Ufo für Unmut gesorgt. Bis Freitag sollen alle Land- und Mittelstreckenflüge bestreikt werden.
(FILES) Picture taken on March 19, 2015  shows aircrafts of German airline Lufthansa standing at the tarmac of the Franz-Josef-Strauss-Airport in Munich, southern Germany during a pilot's strike. German airline Lufthansa faced more aviation chaos on November 9, 2015, as cabin staff said they would resume a strike in a battle over cost cuts. Frankfurt, Germany's main air hub, and Duesseldorf were to be hit by work stoppages from 0330-2200 GMT, and Munich from 0330-2300 GMT, the union said on its website on November 8, 2015.  AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.