Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lufthansa erwägt Kauf umstrittener Boeing 737 Max Flugzeuge
Wirtschaft 27.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Lufthansa erwägt Kauf umstrittener Boeing 737 Max Flugzeuge

Die Boeing 737 Max hat nach zwei verheerenden Abstürzen in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt.

Lufthansa erwägt Kauf umstrittener Boeing 737 Max Flugzeuge

Die Boeing 737 Max hat nach zwei verheerenden Abstürzen in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt.
Foto: Boris Roessler/dpa
Wirtschaft 27.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Lufthansa erwägt Kauf umstrittener Boeing 737 Max Flugzeuge

Trotz zweier tödlicher Unfälle mit insgesamt 346 Toten überlegt sich die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa, mehrere Maschinen des Typs Boeing 737 Max in Bestellung zu geben.

(dpa/SC) - Der umstrittene Mittelstreckenjet Boeing 737 Max ist bei der Lufthansa noch nicht aus dem Rennen. Die Maschine komme bei einem geplanten Großauftrag von mehr als 100 Maschinen ebenso in Frage wie die Airbus A320 neo und weitere Flugzeugtypen, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr nach Unternehmensangaben in New York. Entschieden werde aber erst im kommenden Jahr.


(FILES) In this file photo taken on March 21, 2019  two sensors, both at bottom, that measures the angle of attack is pictured on a Boeing 737 MAX 8 airplane outside the company's factory in Renton, Washington. - Boeing has flown test flights of its 737 MAX to evaluate a fix for the system targeted as a potential cause of two deadly plane crashes, two sources familiar with the matter said on March 26, 2019. The aviation giant, which has been under fire and its flagship narrow-body planes grounded since March 13, tested the system upgrade on Monday, two days after pilots from American Airlines did simulation flights in Renton, Washington, the sources said. (Photo by STEPHEN BRASHEAR / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP)
Boeing 737 Max muss in Florida notlanden
Die Pannen-Maschine Boeing 737 Max 8 unterliegt in den USA eigentlich einem Flugverbot. Überführungsflüge ohne Passagiere sind jedoch erlaubt. Nun kam es in Florida bei einem solchen Flug zu einem Zwischenfall.

Die Boeing 737 Max darf derzeit in den USA, Europa und China nicht mit Passagieren abheben, nachdem in kurzer Folge zwei fast fabrikneue Maschinen abgestürzt waren. Am 10. März war eines der Boeing 737 Max Modelle von Ethiopian Airlines kurz nach dem Start abgestürzt. Einige Monate zuvor, im Oktober 2018, war eine weitere 737 der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air ebenfalls wenige Minuten nach dem Start verunglückt. In den beiden Vorfällen kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben.

Die genauen Umstände der beiden tödlichen Unglücke konnten bisher noch nicht festgestellt werden. Dennoch reagierten weltweit viele Luftfahrtbehörden auf die Abstürze und entzogen der Boeing 737 Max die Starterlaubnis. Selbst der Flugzeugkonzern unterstützte diese Maßnahmen und sprach sich dafür aus, die derzeit rund 370 betriebsbereiten Maschinen vorerst aus dem Verkehr zu ziehen. Technische Probleme an dem Flugzeugtypen können nicht ausgeschlossen werden.  

Am Dienstag trug sich erneut ein Vorfall zu: In den USA hat ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max  bei der Überführung zu einem Lagerareal wegen Triebwerksproblemen eine Notlandung machen müssen.    

Bei einem Dinner habe der Lufthansa-Chef Spohr dennoch sein Vertrauen in den Flugzeugbauer Boeing ausgedrückt, berichtete ein Konzernsprecher am Mittwoch in Frankfurt. Man sei sich sicher, dass das Unternehmen die Probleme bei dem Flugzeug in den Griff bekomme. Für eine Bestellung in den kommenden Jahren spiele das Problem dann keine Rolle mehr.


(FILES) In this file photo taken on July 16, 2018 Visitors watch as a Boeing 737 Max lands after an air display during the Farnborough Airshow, south west of London. - Britain's aviation regulator on March 12, 2019, banned Boeing 737 MAX aircraft from the country's airspace following a deadly plane crash in Ethiopia, mirroring a decision taken by other nations. The UK Civil Aviation Authority said in a statement headlined "Boeing 737 MAX Aircraft" that "as a precautionary measure" it had decided "to stop any commercial passenger flights from any operator arriving, departing or overflying UK airspace". (Photo by BEN STANSALL / AFP)
Europa verbannt den Boeing-Unglücksflieger
In ganz Europa sind Starts und Landungen von Maschinen der Bauart 737 Max 8 vorerst verboten. Auch Luxemburg reagiert, selbst wenn die Flugzeuge auf Findel nur selten zu sehen sind.

Lufthansa will mit der Großbestellung kleinere Flugzeuge in ihrer Konzernflotte ersetzen. Neben der 737 Max und der A320 neo kommen auch kleinere Modelle von Embraer und die Airbus A220 in Frage, sagte ein Unternehmenssprecher. Lufthansa hatte vor einigen Jahren die älteren 737-Jets aus ihrer Flotte genommen und auf der Kurz- und Mittelstrecke eindeutig Airbus bevorzugt. Zum Jahresende 2018 betrieb der Konzern 420 Flugzeuge aus der A320-Familie und keine einzige 737.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach zahlreichen anderen Ländern verhängen vorsichtshalber auch die USA ein Startverbot für die Boeing 737 Max. Der Grund: Die Ermittler haben neue Erkenntnisse.
PHOENIX, AZ - MARCH 13: Boeing 737 Max 8 passenger planes sit on the tarmac at Phoenix Sky Harbor International Airport on March 13, 2019 in Phoenix, United States. The United States has followed countries around the world and has grounded all Boeing 737 Max aircraft following the crash of an Ethiopia Airlines 737 Max 8.   Ralph Freso/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
In ganz Europa sind Starts und Landungen von Maschinen der Bauart 737 Max 8 vorerst verboten. Auch Luxemburg reagiert, selbst wenn die Flugzeuge auf Findel nur selten zu sehen sind.
(FILES) In this file photo taken on July 16, 2018 Visitors watch as a Boeing 737 Max lands after an air display during the Farnborough Airshow, south west of London. - Britain's aviation regulator on March 12, 2019, banned Boeing 737 MAX aircraft from the country's airspace following a deadly plane crash in Ethiopia, mirroring a decision taken by other nations. The UK Civil Aviation Authority said in a statement headlined "Boeing 737 MAX Aircraft" that "as a precautionary measure" it had decided "to stop any commercial passenger flights from any operator arriving, departing or overflying UK airspace". (Photo by BEN STANSALL / AFP)