Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxair vergrößert seine Flotte
Wirtschaft 04.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Luftfahrt

Luxair vergrößert seine Flotte

Die neue Bombardier Q400 der Luxair.
Luftfahrt

Luxair vergrößert seine Flotte

Die neue Bombardier Q400 der Luxair.
FOTO: SERGE BRAUN
Wirtschaft 04.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Luftfahrt

Luxair vergrößert seine Flotte

Thierry LABRO
Thierry LABRO
Die Fluggesellschaft hat eine neue Bombardier Q400 erhalten. Die Maschine ist am Donnerstag auf dem Findel gelandet. Durch die neue Q400 kann das Angebot auf mehreren Strecken ausgebaut werden.

(spo) - Seit Donnerstagabend wurde die Flotte der Fluggesellschaft Luxair um ein neues Flugzeug erweitert. Bei dem Flugzeug mit dem Kennzeichen LX-LQJ handelt es sich um eine Bombardier Q400. Luxair betreibt damit elf Maschinen von diesem Typ.

Am Mittwoch ist die neue Q400 in Toronto gestartet. Nach Zwischenstopps in Goose Bay (Kanada) und Reykjavik (Island) erreichte das Flugzeug am Donnerstag dann seinen neuen Heimathafen Findel.

Ausbau des Flugangebots

In Luxemburg angekommen, wird die Maschine jetzt noch verschiedenen Umänderungen unterzogen, damit das Flugzeug den Luxair-Standards entspricht. Anfang September soll der Flieger dann in den Liniendienst gehen. Bis zu 76 Passagiere kann die neue Maschine befördern.

Mithilfe der neuen Q400 will Luxair ihr Angebot ausbauen, sagte der Luxair-Pressesprecher dieser Zeitung. So soll Montags und Freitags auch Abends ein Flug nach Dublin starten. Ab November soll es an den gleichen Tagen drei Flüge nach Kopenhagen geben. Ebenfalls neu ist, dass Venedig auch im Winter als Destination angeboten werden soll.

Keine Auskunft zum Preis

Das Flugzeug wurde im Dezember 2016 beim kanadischen Flugzeughersteller mit Sitz in Montreal bestellt. Über den genauen Preis gibt die Fluggesellschaft keine Auskunft. Auf der Internetseite vom Hersteller Bombardier werden aber die durchschnittlichen Verkaufspreise der Flugzeuge veröffentlicht. Im Januar 2017 lag demnach der durchschnittliche Verkaufspreis für eine Maschine des Typs Q400 bei rund 32,2 Millionen US-Dollar. Der tatsächliche Preis kann aber je nach technischer Ausstattung variieren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für einige Luxair-Kunden ging ein geplanter Charterflug von Köln auf die beliebte Urlaubsinsel Gran Canaria in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erst mit einiger Verspätung los.
Luxair, Boeing 737-800, LX-LBB Aéroport du Findel, Luxembourg, le 11 Octobre 2018. Photo: Chris Karaba
Aéroport, Frachtflugzeug, Avion, Cargo, Cargolux, Boeing, 737, Aéroport, Flugzeug,
Neue Generation von Flugzeugen
Ende 2016 sorgte Swiss auf dem Findel für Aufsehen als sie mit ihrem Flüsterjet CS100 landete. Auch bei der Luxair denkt man über eine neue Generation von Flugzeugen nach, will sich aber mit einer Entscheidung Zeit lassen, so CEO Adrien Ney.
18.1. Wi / Findel / Luxair / ITV Adrien Ney , Luxair Foto:Guy Jallay
Luxair-Flottenerneuerung
Die insgesamt zehnte Bombardier Q400 der Luxair ist auf dem Findel gelandet. Die offizielle Kennung der Maschien lautet LX-LQI.
Die offizielle Kennung der neuen Q400 der Luxair ist LX-LQI.
Am kommenden Samstag wird die insgesamt zehnte Bombardier Q400 der Luxair auf dem Findel erwartet. Wie ein Sprecher bestätigte, befindet sich die LX-LQI derzeit in Toronto kurz vor der Auslieferung.
Der Listenpreis einer Bombardier Q400 liegt bei knapp 32 Millionen US-Dollar.
Technische Probleme gab es am Mittwochmorgen an einer Bombardier-Maschine der Luxair. Der Flug nach London konnte aber ohne Probleme absolviert werden.
Ungewöhnliche Flugzeugschicksale
Dass Flugzeuge nach langen Einsatzjahren verschrottet werden, ist zwar spektakulär, aber nicht ungewöhnlich. Aber warum wird ein fabrikneuer Jumbojet in der Wüste eingelagert und warum wird eine erst zehn Jahre alte 737 verkauft und ausgeweidet?
Neben der Cargolux-Maschine stehen eine ebenfalls fabrikneue B747-8F von Nippon Cargo und rechts daneben eine etwas ältere B747-400F von Southern Air. Über 200 noch flugtaugliche Maschinen warten hier auf neue Einsätze.