Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luc Frieden wird Präsident von Eurochambres
Wirtschaft 15.10.2021
Sprachrohr der Unternehmen

Luc Frieden wird Präsident von Eurochambres

Luc Frieden sieht als Priorität seines Vorsitzes der Eurochambers die Wiederherstellung und Vertiefung des EU-Binnenmarktes.
Sprachrohr der Unternehmen

Luc Frieden wird Präsident von Eurochambres

Luc Frieden sieht als Priorität seines Vorsitzes der Eurochambers die Wiederherstellung und Vertiefung des EU-Binnenmarktes.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 15.10.2021
Sprachrohr der Unternehmen

Luc Frieden wird Präsident von Eurochambres

Der Vorsitzende der Luxemburger Chambre de Commerce wird ab Januar auch dem Dachverband der europäischen Industrie- und Handelskammern vorsitzen.

(MeM) - Luc Frieden ist am Freitag zum Präsidenten von Eurochambres gewählt worden, der Vereinigung der europäischen Handelskammern.

Der Jurist und Ex-Finanz- und Justizminister Frieden ist seit 2019 Präsident der Luxemburger Handelskammer und soll neben diesem Mandat Eurochambres in den Jahren 2022 und 2023 vorsitzen.

Der aktuelle Eurochambres-Präsident Christoph Leitl, dem Frieden am 1. Januar nachfolgt, erklärt: „Luc Frieden wird sein Amt in einer Zeit antreten, in der die wirtschaftliche Erholung in Europa an Fahrt gewinnt, und  Eurochambres wird eine wichtige Rolle bei der Zusammenarbeit mit den EU-Institutionen spielen, um diese positive Entwicklung aufrechtzuerhalten. Angesichts des Geschäftssinns, der politischen Erfahrung und der internationalen Ausrichtung von Luc Frieden bin ich zuversichtlich, dass das europäische Kammernetz diese Verantwortung mit großem Erfolg wahrnehmen wird.“


Wirtschaft nachhaltig gestalten: Marc Lauer, Präsident des INDR, Luc Frieden, Präsident der Handelskammer, Geoffroy Bazin, Präsident der Arbeitsgruppe „nachhaltige Entwicklung“ und Anne-Marie Loesch, Head of Business Development & CSR bei der Handelskammer (v.l.n.r.)
Handelskammer stellt zehn Leitprinzipien vor
Die Leitprinzipien sollen Unternehmen helfen, die richtigen Schwerpunkte für Maßnahmen zur Nachhaltigkeit zu setzen.

Luc Frieden sieht als Prioritäten für seine Zeit des Vorsitzes der Eurochambres die Wiederherstellung und Vertiefung des Binnenmarktes, der ein Schlüsselelement für den Wiederaufbau von Wohlstand und Widerstandsfähigkeit sei. „Unsere Beteiligung an der politischen Debatte ist von entscheidender Bedeutung“, so Frieden, „um den Unternehmen zu helfen, den doppelten grünen und digitalen Wandel anzuführen und zukunftsfähige Qualifikationen zu sichern.”

Eurochambres muss sich laut Frieden aktiv für freie und faire internationale Handelsbeziehungen mit den EU-Beitrittskandidaten sowie mit den wichtigsten Wirtschaftsakteuren wie den Vereinigten Staaten, China und Russland einsetzen.

Eurochambres ist eine der größten Unternehmensvertretungs-Organisationen in Brüssel, die über 45 Mitglieder und mit einem Netz von 1.700 regionalen und lokalen Kammern über 20 Millionen Unternehmen vertritt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachwirkungen der Pandemie
Eine überstürzte und unausgewogene De-Globalisierung der Lieferketten könnte letztlich unseren Wohlstand gefährden.
Riesige Containerschiffe liefern Nachschub quer über den Erdball. In der Corona-Krise erfuhren viele Unternehmen, wie anfällig die fein austarierten globalen Lieferketten für Störungen sind.
„Es hat ein Wandel im Denken stattgefunden“, sagt Anne Majerus, Chef de service eHandwierk der Chambre des Métiers. Allerdings: während die einen in Digitalisierung investieren, schieben andere das angesichts fehlender Einnahmen auf.Das könnte sich als Fehler erweisen.
Carpenters in wood workshop using laptop and working on project