Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Logistiker Dachser liefert in elf Städten emmisionsfrei aus
Wirtschaft 07.06.2021

Logistiker Dachser liefert in elf Städten emmisionsfrei aus

Die Logistikfirma testet neue Konzepte für eine umweltfreundlichere Auslieferung.

Logistiker Dachser liefert in elf Städten emmisionsfrei aus

Die Logistikfirma testet neue Konzepte für eine umweltfreundlichere Auslieferung.
Foto: Dachser
Wirtschaft 07.06.2021

Logistiker Dachser liefert in elf Städten emmisionsfrei aus

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Der Logistigkonzern mit Niederlassung in Grevenmacher gibt sich umweltbewusst.

Bis Ende 2022 will die Logistikfirma Dachser mit Sitz in Grevenmacher die Innenstädte von mindestens elf europäischen Metropolregionen emissionsfrei beliefern. Das meldet der Konzern am Montag in einer Pressemitteilung. Aktuell laufen bereits Pilotprojekte in Stuttgart, Freiburg und Oslo. Die Vorbereitungen laufen darüber hinaus für die Umsetzung in Berlin, München, Straßburg, Paris, Prag, Kopenhagen, Madrid und Porto, schreibt das Unternehmen.

Für das Projekt hat Dachser die Logistikprozesse für die Innenstadtbelieferung umgestellt. „Auf Basis eines Baukastensystems kommen, jeweils abgestimmt auf die lokalen Anforderungen, batterieelektrische Transporter und Lkw sowie elektrisch unterstützte Lastenfahrräder zum Einsatz“, so die Mitteilung. „Letztere sind speziell für Stückgut und palettierte Ware bis 250 Kilogramm Gewicht ausgelegt. Während die E-Lkw kleine innenstadtnahe Umschlaglager (Mikrohubs) versorgen oder Ware, die aufgrund ihres Gewichts oder ihrer Abmessungen nicht fürs Fahrrad geeignet ist, direkt ausliefern, starten die Lastenräder ihre Tour am Mikrohub und kommen vor allem in Fußgängerzonen zum Einsatz.“


Dachser-Chef: „In Luft- und Seefracht stark gewachsen“
Burkhard Eling, seit Januar Chef des Logistikdienstleisters Dachser, erklärt, wie die Pandemie das Logistikgeschäft beeinflusst.

Die luxemburgische Niederlassung in Grevenmacher gibt es seit 2011. Dort arbeiten heute etwa 50 Mitarbeiter.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema