Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Letzshop.lu: Regionales im Aufwind
Nur einen Klick entfernt: Rund 165 Betriebe bieten etwa 300 000 
Produkte auf der Online-Handelsplattform an.

Letzshop.lu: Regionales im Aufwind

Foto: Christian Aschman
Nur einen Klick entfernt: Rund 165 Betriebe bieten etwa 300 000 
Produkte auf der Online-Handelsplattform an.
Wirtschaft 12.12.2018

Letzshop.lu: Regionales im Aufwind

Mara BILO
Mara BILO
165 Betriebe, 300 000 Produkte - kurz vor Weihnachten weist die rein auf Luxemburg ausgerichtete Online-Handelsplattform Letzshop.lu auf eine gute Geschäftsentwicklung hin.

Ob es der modisch graue Wollmantel, der Lieblings-Gin oder das aktuellste Brettspiel ist – alle möglichen Produkte sind auf der Website Letzshop.lu zu finden. Die rein auf Luxemburg ausgerichtete Online-Handelsplattform gibt es seit Mitte September; ihre Nutzer können Produkte von regionalen Händlern in Luxemburg online kaufen. Ziel ist es, den Einzelhandel im ganzen Land zu fördern und kleinen Firmen die Möglichkeit anzubieten, im Internet an Sichtbarkeit zu gewinnen.


LETZSHOP
Schaufenster für den Onlinehandel: Letzshop.lu geht an den Start
Um sich gegen Online-Riesen wie Amazon zur Wehr zu setzen, suchen auch immer mehr Einzelhändler im Internet den Kontakt zu den Kunden. Die Plattform Letzshop.lu soll es möglich machen.

Seit drei Monaten ist die Plattform nun im Netz – und erfolgreich, wie Jerry Klein, der sich um den Betrieb kümmert, im Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ die Situation beschreibt. „Genaue Zahlen geben wir nicht preis, aber innerhalb von zwei Monaten haben wir die Menge Klicks erreicht, die wir uns für ein ganzes Jahr vorgestellt hatten.“

Und dass das Geschäft läuft, zeigt die Zahl der teilnehmenden Betriebe, die von anfangs 100 auf 165 gestiegen ist. Insgesamt werden derzeit etwa 300 000 Produkte zum Verkauf angeboten – weniger als die im September vorhandenen 350 000 Artikel. „Das lässt sich dadurch erklären, dass eines der Geschäfte Referenzen angegeben hat, die nicht lieferbar waren“, erklärt Jerry Klein. Die Zahl der am Projekt beteiligten Gemeinden könnte hingegen schon bald weiter wachsen: „Wir haben zwei Anfragen von Gemeinden erhalten“, sagt der für die Plattform Verantwortliche. Damit würde die Zahl der Gemeinden auf 18 steigen.


Michel Greco tourne la page
Après 31 années passées à la tête de la société de transport qui porte son nom, Michel Greco fait savoir qu'il quittera ses fonctions de CEO et revendra à Post les 10% des parts qu'il détient.

Um das Geschäft in der Vorweihnachtszeit weiter anzukurbeln, macht Letzshop.lu nun ein spezielles Angebot: Von Donnerstag bis zum 26. Dezember sind alle Lieferungen kostenlos. Die auf der Onlineplattform bestellten Artikel werden seit September durch die Tochtergesellschaft der Post, Michel Greco, geliefert. In diesem Zusammenhang weist Jerry Klein darauf hin, dass der Weggang des bisherigen Geschäftsführers der Post-Tochter, Michel Greco, für die Kunden keinen Einfluss haben wird.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema