Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kreativwirtschaft: „Es gibt nur wenige Einhörner“
Wirtschaft 5 Min. 02.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kreativwirtschaft: „Es gibt nur wenige Einhörner“

Marc Lis bringt Kreativität und Unternehmertum zusammen.

Kreativwirtschaft: „Es gibt nur wenige Einhörner“

Marc Lis bringt Kreativität und Unternehmertum zusammen.
Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Wirtschaft 5 Min. 02.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kreativwirtschaft: „Es gibt nur wenige Einhörner“

Marlene BREY
Marlene BREY
Die Pandemie hat schwere Folgen für Kreative. Unternehmerisch zu denken, ist für sie jetzt wichtiger denn je. Marc Lis erklärt, wie das geht.

Marc Lis, wie geht es der Kreativwirtschaft in der Corona-Krise? 

Die OECD spricht von einem Schock. Neben dem Tourismussektor sind demnach die Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa am stärksten von der aktuellen Krise betroffen. Was das für Luxemburgs Kreativwirtschaft heißt, kann man nicht pauschal sagen. 

Warum? 

Der Sektor ist breit gefächert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kreativwirtschaft in Luxemburg: Sie nennen es Arbeit
Ob 1535°, das Technoport oder Initiativen wie Bamhaus – seit einiger Zeit ist der Begriff der Kreativwirtschaft en vogue. Auch das Wirtschaftsministerium sieht darin großes Potenzial. Das Kreative wird zur Arbeit und die Kunst zum Beruf.