Wählen Sie Ihre Nachrichten​

KPMG: An neuen IT-Systemen führt kein Weg vorbei
Wirtschaft 4 Min. 26.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

KPMG: An neuen IT-Systemen führt kein Weg vorbei

Das gesamte Zinsergebnis aller Luxemburger Banken liegt Ende 2019 auf dem Niveau von 2009.

KPMG: An neuen IT-Systemen führt kein Weg vorbei

Das gesamte Zinsergebnis aller Luxemburger Banken liegt Ende 2019 auf dem Niveau von 2009.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 4 Min. 26.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

KPMG: An neuen IT-Systemen führt kein Weg vorbei

Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019: Banken mit sinkenden Erträgen, aber steigenden Investitionskosten.

Von Marco Weber *

Um die Kennzahlen der Luxemburger Banken richtig einordnen zu können, lohnt ein Blick zurück zum Beginn des Jahrzehnts: Ende 2009/Anfang 2010 hatte man noch mit den Auswirkungen der Finanzkrise zu kämpfen; die Zinsen fielen auf ein damals unvorstellbares Niveau und eine ausgeprägte Unsicherheit war allgegenwärtig.

Obwohl das Zinsniveau sich seitdem weiter verschlechtert und sich die Anzahl der Banken von 149 auf 127 (davon 42 in der Form einer Niederlassung) verringert hat, liegt das gesamte Zinsergebnis aller Luxemburger Banken Ende 2019 auf dem Niveau von 2009 und weist den höchsten Wert seit 2012 auf ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

ABBL: mehr Wachstum, weniger Gewinn
Das niedrige Zinsumfeld und steigende Personalkosten, die auf die wachsenden Aufwendungen für die Regulierung zurückzuführen sind, belasten die Erträge der Luxemburger Banken. Einlagen und Kreditvolumen hingegen nehmen zu.
Wi , PK ABBL , Bankenplatz Luxemburg , Bestandsaufnahme und Perspektiven , vlnr Serge de Cillia , Guy Hoffmann , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Vermögensverwaltung: Vom Umbruch zur Konzentration
Die Vermögensverwaltung ist weltweit im Wandel, das zeigt ein Bericht der Beratungsgesellschaft EY. In Luxemburg wollen die Banken nach dem Ende des Bankgeheimnisses vor allem ihre Einkünfte steigern und die Kosten senken.
ITV Olivier Maréchal vun EY (classement des banques), Foto Lex Kleren
Finanzplatz: Banken leiden unter der Zinsschwäche
Schrumpfende Zinsmargen, höhere Kosten, viele neue Regeln: Die Banken sehen sich mit einem schwierigen Umfeld konfrontiert. Die Zahlen in der Vermögensverwaltung bleiben aber stabil, betont die Bankenvereinigung ABBL. Und dann sind da noch die "Panama Papers".
Zwar gehen die Lichter am Luxemburgen am Luxemburger Finanzplatz nicht aus, aber sinkende Margen bereiten den Bankern Sorgen.