Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Konjunktur: Wirtschaft wächst um 4,4 Prozent
Wirtschaft 17.10.2016

Konjunktur: Wirtschaft wächst um 4,4 Prozent

Im Bau verbesserte sich das BIP um 2,4 Prozent.

Konjunktur: Wirtschaft wächst um 4,4 Prozent

Im Bau verbesserte sich das BIP um 2,4 Prozent.
(Foto: Guy Jallay)
Wirtschaft 17.10.2016

Konjunktur: Wirtschaft wächst um 4,4 Prozent

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 um 4,4 Prozent gestiegen.

(ndp) - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 um 4,4 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 liegt das Wachstum laut Statec bei 1,6 Prozent.

Um 1,3 Prozent legten die Finanzdienstleiter und Versicherungen zu. Im Bereich "Handel, Transport, Hotelgewerbe, Gastronomie", gibt es ein Plus von 2,9 Prozent. Um 7,9 Prozent stiegen die Werte in den Informations- und Kommunikationstechnologien. Im Bau verbesserte sich das BIP um 2,4 Prozent.

Wachstumsrate nach unten korrigiert

Der Statec hat seine Berechnung des Wachstums im Jahr 2015 stark nach unten korrigiert. Nachdem das Land sich über Nachrichten von einem Anstieg des Bruttoinlandprodukts im dritten Quartal von 5,3 Prozent freuen konnte, sollen es jetzt nur 1,7 Prozent gewesen ein.

Im vierten Quartal 2015 stieg das BIP um 3,1 Prozent und nicht um 3,6 Prozent, wie bisher angenommen.

Im ersten Quartal 2016 ist Luxemburgs Wirtschaft ebenfalls weniger stark gewachsen als erwartet: 3 Prozent statt 4,4 Prozent.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gehälteranpassung: Indextranche im ersten Quartal 2017
Die luxemburgische Wirtschaft wird 2016 und 2017 voraussichtlich um vier Prozent anziehen. Das hat das Institut Statec mitgeteilt. Des Weiteren geht man von einem Anziehen des Verbraucherpreisindexes aus, so dass eine Indextranche im ersten Quartal 2017 erfolgen soll.
Für das aktuelle Jahr rechnet der Statec mit einem Wirtschaftswachstum von 3,7 Prozent. Für 2017 geht man von 4,2 Prozent aus.
Eurostat: Wachstum im Euroraum zieht an
Das BIP in den 19 Euro-Staaten stieg im Vergleich zu den drei Monaten davor um 0,4 Prozent, wie die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg berichtete.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.