Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Konjunktur läuft besser als erwartet
Wirtschaft 20.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Eurogebiet

Konjunktur läuft besser als erwartet

Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr laut OECD 2,1 Prozent erreichen.
Eurogebiet

Konjunktur läuft besser als erwartet

Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr laut OECD 2,1 Prozent erreichen.
Foto: OECD
Wirtschaft 20.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Eurogebiet

Konjunktur läuft besser als erwartet

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr 2,1 Prozent erreichen, das seien 0,3 Punkte mehr als noch im Juni angenommen, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Paris mit.

(dpa) - Die Wirtschaft im Eurogebiet mit 19 Ländern läuft nach Einschätzung der OECD besser als erwartet. Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr 2,1 Prozent erreichen, das seien 0,3 Punkte mehr als noch im Juni angenommen, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Paris mit. Für das kommende Jahr sagen die Experten ein Plus von 1,9 Prozent vorher, 0,1 Punkte mehr als noch vor drei Monaten.

Der Aufschwung werde getragen von Konsumausgaben, Investitionen und einem „gesunden Export-Wachstum“, so die Organisation. Frankreich als zweitgrößte Volkswirtschaft des gemeinsamen Währungsgebiets wird der OECD zufolge im laufenden Jahr um 1,7 Prozent wachsen, das sind 0,4 Punkte mehr als zunächst prognostiziert. Auch Italien schneidet mit plus 1,4 Prozent um 0,4 Punkte besser ab. Deutschland kommt demnach auf ein Wachstum von 2,2 Prozent, 0,2 Punkte mehr als bisher angenommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erwartet auch in den kommenden Jahren ein stabiles Wachstum der Weltwirtschaft.
Die OECD erwartet in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 4,5 Prozent. Im kommenden Jahr soll das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 4,2 Prozent steigen.
Ministers and representatives pose at Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) headquarters in Paris on June 7, 2017, during the annual OECD forum and OECD ministerial meeting. / AFP PHOTO / ERIC PIERMONT
Die OECD hat ihren Wirtschaftsausblick nach einem schwachen Jahresauftakt nach unten korrigiert, rechnet aber weiter mit einer schrittweisen Belebung der Welt-Konjunktur.
Für Luxemburg erwartet die Organisation ein Wachstum von 2,7 Prozent in diesem Jahr und 2,9 Prozent für 2016. (Foto: Guy Wolff)
Schwache Wachstumsentwicklung
Dem Wirtschaftsausblick der OECD zufolge wird die luxemburgische Wirtschaft 2016 die aktuellen Wachstumswerte nicht erreichen können. Die Haushaltskonsolidierung müsse weiter vorangetrieben werden.
Als Hauptgrund für die schwache Entwicklung der luxemburgischen Wirtschaft nennt die OECD den Wegfall der Mehrwertsteuereinnahmen aus dem E-Commerce.