Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Logisch!
Kommentar Wirtschaft 15.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Logisch!

Luxemburgs Regierung sollte die EU-Kommission unterstützen.

Kommentar: Logisch!

Luxemburgs Regierung sollte die EU-Kommission unterstützen.
Foto: Guy Jallay
Kommentar Wirtschaft 15.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Logisch!

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Wenn Luxemburg an der Einstimmigkeit festhält, muss es sich dann den Vorwurf gefallen lassen, Rosinenpickerei zu betreiben.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kommentar: Logisch!“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kommentar: Logisch!“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die luxemburgische Empörung über das Ende des Vetorechts in Steuerfragen ist übertrieben.
12.10. Gelle Fra / Fahne Luxemburg / Identität / Nation / Nationalität / Luxemburg / Letzebuerg Foto.Guy Jallay
Die EU kommt in Steuerfragen nur langsam voran. Das will die Europäische Kommission nun ändern. Doch ihr Vorschlag dafür wirkt chancenlos.
EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici.
Luxemburg und die EU-Steuerpolitik
Noch während die internationale Presse im Luxleaks-Prozess das zweite Urteil erwartet, scheint es wieder akzeptabel, dass Luxemburg seine steuerpolitischen Interessen offensiv verteidigt. Doch nicht alle teilen die neue Linie.
Rückendeckung aus der Chamber: DP-Fraktionschef Eugène Berger (l.) und Finanzminister Pierre Gramegna sehen die nationalen Interessen Luxemburgs durch die EU-Pläne gefährdet.