Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kampf gegen Steuervermeidung: "Vieles ist noch im Fluss"
Wirtschaft 3 Min. 11.08.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kampf gegen Steuervermeidung: "Vieles ist noch im Fluss"

Werner Haslehner ist Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.

Kampf gegen Steuervermeidung: "Vieles ist noch im Fluss"

Werner Haslehner ist Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 3 Min. 11.08.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kampf gegen Steuervermeidung: "Vieles ist noch im Fluss"

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Wie sollen internationale Konzerne in Zukunft besteuert werden? Luxemburg wird von den neuen internationalen Regeln direkt betroffen sein, erklärt Professor Werner Haslehner von der Universität Luxemburg.

Interview: Laurent Schmit

Konzerne, die via Luxemburg ihre Steuerplanung betreiben, bringen dem Staat hohe Einnahmen. Wie sich neue internationale Regeln gegen Steuervermeidung darauf auswirken werden, erklärt der Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.

Werner Haslehner, hat LuxLeaks zu fundamentalen Veränderungen im europäischen Steuerrecht geführt?

LuxLeaks war ein Beschleuniger der europäischen Debatte, aber es war nicht der Hauptgrund für die Veränderungen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

OECD: Steuerpolitisches Mikado
Es verliert, wer sich zu sehr bewegt: Diese Regel gilt gerade auch in der internationalen Steuerpolitik. Ein neues Abkommen verlangt eine klare Positionierung von Luxemburg. Doch weder ist der Ausgang klar, noch was auf dem Spiel steht.
Finanzminister Pierre Gramegna steht unter Druck, gegenüber der OECD nicht zu kooperativ zu sein.
Procès LuxLeaks: Perrin sous pression
Avec l'appel général du Parquet, le journaliste de Cash Investigation, Edouard Perrin, n'échappera pas au deuxième procès LuxLeaks. Il est celui 
qui a le plus à perdre... en dehors 
du Luxembourg.
Edouard Perrin a le plus à perdre dans le relancement du procès LuxLeaks.