Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Juncker-Plan: Luxemburg ist bereit zum Durchstarten
Carlo Thelen (Handelskammer), Patrick Nickels (SNCI), Pierre Gramegna (Finanzministerium),  Pim van Ballekom (BEI) und Emmanuel Baumann (SNCI) hatten am Donnerstag Grund zum Feiern.

Juncker-Plan: Luxemburg ist bereit zum Durchstarten

Foto: SIP
Carlo Thelen (Handelskammer), Patrick Nickels (SNCI), Pierre Gramegna (Finanzministerium), Pim van Ballekom (BEI) und Emmanuel Baumann (SNCI) hatten am Donnerstag Grund zum Feiern.
Wirtschaft 2 Min. 09.07.2015

Juncker-Plan: Luxemburg ist bereit zum Durchstarten

Bei der Umsetzung des Juncker-Plans ist Luxemburg einigen anderen Ländern schon einen Schritt voraus. Erste Partnerschaften wurden bereits zwischen dem Europäischen Investitionsfonds und luxemburgischen Banken unterschrieben.

(lb) - Noch bevor der 315 Milliarden 
Euro schwere Juncker-Plan operationell ist, wird dessen Anwendung in Luxemburg konkret vorbereitet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Juncker-Plan hilft kleinen Unternehmen
Über einen Finanzplan und das Sicherstellen der nötigen Geldmittel zerbrechen sich viele Kleinunternehmer den Kopf. Denn: Ohne Bares können Rechnungen nicht beglichen, Löhne nicht ausgezahlt werden. Da kommt der Juncker-Plan ins Spiel.
Eva Dobay und Peter Loosz in ihrem Restaurant „East Block“ in Esch/Alzette.
Brexit: Was die Luxemburger Wirtschaft erwartet
Luxemburg gilt als eines jener Länder, das vom Brexit am stärksten betroffen sein wird. Wirtschaftsverbände und Ministerien bemühen sich, möglichst viele Unternehmen anzuziehen, doch die Unsicherheiten bleiben groß.
A copy of British Prime Minister Theresa May's Brexit letter in notice of the UK's intention to leave the bloc under Article 50 of the EU's Lisbon Treaty, is placed next to a European Flag in this March 29, 2017 photo illustration. REUTERS/Yves Herman /Photo Illustration