Wählen Sie Ihre Nachrichten​

IWF: Rezession wird mindestens so schlimm wie in der Finanzkrise
Wirtschaft 23.03.2020 Aus unserem online-Archiv

IWF: Rezession wird mindestens so schlimm wie in der Finanzkrise

IWF-Chefin Kristalina Georgiewa erwartet düstere Zeiten für die Weltwirtschaft.

IWF: Rezession wird mindestens so schlimm wie in der Finanzkrise

IWF-Chefin Kristalina Georgiewa erwartet düstere Zeiten für die Weltwirtschaft.
Foto: AFP
Wirtschaft 23.03.2020 Aus unserem online-Archiv

IWF: Rezession wird mindestens so schlimm wie in der Finanzkrise

Der Internationale Währungsfonds erwartet für dieses Jahr eine weltweite Rezession, die ärger ausfallen könnte als die Finanzkrise 2008.

(dpa) - Die durch die Corona-Krise ausgelöste Rezession dürfte nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in diesem Jahr mindestens so schlimm sein wie in der jüngsten Finanzkrise. Im kommenden Jahr erwarte man dann wieder eine Erholung der Weltwirtschaft, sagte IWF-Chefin Kristalina Georgiewa nach einer Telefonkonferenz der Gruppe der 20 Finanzminister und Zentralbanker am Montag. Im Gesamtjahr 2009 war die Weltwirtschaft zuletzt minimal geschrumpft.

Der Fonds unterstütze daher nachdrücklich die außerordentlichen Maßnahmen der Regierungen und Notenbanken, um die Folgen der Finanzkrise abzumildern. Zuletzt haben alle großen Notenbanken ihre Geldpolitik massiv gelockert. Die Staaten haben zudem umfassende Pakete zur Stützung der Konjunktur aufgelegt.


Schwarz auf weiß: OECD-Generalsekretär Angel Gurría bei der Vorstellung des Länderberichts im „19 Liberté“.
Corona: OECD-Chef fordert koordiniertes Vorgehen
Angel Gurría, Generalsekretär der OECD, warnt vor der schlimmsten Krise des 21. Jahrhunderts und verlangt weltweite Zusammenarbeit.

„Diese mutigen Bemühungen sind nicht nur im Interesse eines jeden Landes, sondern auch der Weltwirtschaft als Ganzes“, sagte Georgiewa. „Es wird aber noch mehr benötigt, insbesondere von der Haushaltspolitik.“ Der Fonds arbeite eng mit anderen internationalen Institutionen zusammen, um eine starke koordinierte Antwort zu geben. Bisher hätten fast 80 Länder um Notfallkredite gebeten, sagte Georgiewa.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ob sich 2020 zu einer „beispiellosen Krise“ entwickeln wird, die die 1920er- und 1930er-Jahre in den Schatten stellen wird, lässt sich noch nicht klar absehen. Alles hängt von der Dauer der Pandemie und der Wirkung staatlicher Rettungspakete ab.
The Fearless Girl statue  is seen in front of the New York Stock Exchange (NYSE) on April 30, 2020 in New York City. - Wall Street stocks opened lower Thursday following another spike of jobless claims in the wake of coronavirus shutdowns, offsetting strong results from tech giants. Another 3.84 million US workers filed for unemployment benefits last week and the total has now passed 30 million in six weeks, according to the Labor Department data. (Photo by Johannes EISELE / AFP)