Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Interview mit HVL-CEO Christian Greiveldinger: „Das wäre für uns eine Katastrophe“
Wirtschaft 13 Min. 29.06.2015
Exklusiv für Abonnenten

Interview mit HVL-CEO Christian Greiveldinger: „Das wäre für uns eine Katastrophe“

Christian Greiveldinger, neuer CEO und Verwaltungsratspräsident der „Heintz van Landewyck“-Gruppe, kritisiert die EU-Tabakrichtlinie, die in nationales Recht umgesetzt werden muss.

Interview mit HVL-CEO Christian Greiveldinger: „Das wäre für uns eine Katastrophe“

Christian Greiveldinger, neuer CEO und Verwaltungsratspräsident der „Heintz van Landewyck“-Gruppe, kritisiert die EU-Tabakrichtlinie, die in nationales Recht umgesetzt werden muss.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 13 Min. 29.06.2015
Exklusiv für Abonnenten

Interview mit HVL-CEO Christian Greiveldinger: „Das wäre für uns eine Katastrophe“

Die Tabakmanufaktur Heintz van Landewyck hat einen neuen CEO und Präsidenten. Wir sprachen mit Christian Greiveldinger über Tabak als stigmatisiertes Produkt, die EU-Tabakrichtlinie und die Verantwortung für 2000 Arbeitsplätze.

Von Andreas Adam

Die luxemburgische Tabakindustrie begeht in diesen Tagen ihr 200. Jubiläum. Letzter verbliebener Hersteller ist Heintz van Landewyck. Seit Jahresanfang hat die HVL-Gruppe mit Christian Greiveldinger einen neuen CEO. Künftig wird er auch das Amt des Verwaltungsratspräsidenten innehaben. Wir sprachen mit ihm über Tabak als stigmatisiertes Produkt, die umzusetzende EU-Richtlinie und die Verantwortung für 2 000 Arbeitsplätze.

Herr Greiveldinger, wie ist es für Sie, ein Unternehmen zu leiten, das vielen Menschen Arbeit bietet und letztlich hohe Steuereinnahmen generiert, dessen Produkt aus gesundheitlichen Gründen jedoch ständig angeprangert wird? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

200 Jahre Tabakmanufakturen: Rauchzeichen aus Luxemburg
Im Jahr 1815 gründete der 27-jährige Luxemburger Michel Fixmer in Ettelbrück die mutmaßlich erste Tabakmanufaktur Luxemburgs. Viele weitere Betriebe sollten folgen. Die Heintz van Landewyck - Gruppe hat als einziger Hersteller den Wandel der Zeiten überlebt.
Arbeiter in der Hollericher Manufaktur von Heintz van Landewyck (um 1920).