Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Innovation als Schlüssel zum Erfolg
Wirtschaft 4 Min. 24.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Anders als 2017 ist Luxemburg in diesem Jahr wieder mit einem Gemeinschaftsstand in Hannover vertreten.

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Anders als 2017 ist Luxemburg in diesem Jahr wieder mit einem Gemeinschaftsstand in Hannover vertreten.
Foto: Andreas Adam
Wirtschaft 4 Min. 24.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Luxemburg und die Hannover Messe – das ist eine lange Geschichte. Schon 1947, als die Veranstaltung noch Exportmesse hieß, war man dort vertreten. 2018 ist Luxemburg nun zum 70. Mal dabei, doch von Nostalgie ist keine Spur. Der disruptive Wandel ist zum Greifen nah.

Die Hannover Messe gilt als weltgrößte Leistungsschau der Industrie. Vom 23. bis 27. April werden 200.000 Besucher erwartet. Mehr als 5.000 Aussteller aus 75 Ländern sind dort vertreten. Die Veranstaltung will den neuesten Stand bei Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsabläufen („Industrie 4.0“) abbilden.

Auch das Großherzogtum ist in diesem Jahr wieder in Hannover mit von der Partie, und dabei anders als im vergangenen Jahr erneut mit einem eigenen Gemeinschaftsstand, der von der luxemburgischen Handelskammer organisiert wird ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Startschuss der Hannover Messe
Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat am Sonntagabend begonnen. Industrie 4.0, Internet der Dinge, Big Data, 5G, Blockchain – fünf Tage lang dreht sich alles um die Industriewelt von morgen. Und Luxemburg ist auch mit von der Partie.
31.03.2019, Niedersachsen, Hannover: Ein Roboter arbeitet an einem Kfz-Karosserieteil am Stand von Fanuc Deutschland GmbH auf der Hannover Messe. Vom 1. bis zum 5. April dreht sich auf der Hannover Messe alles um Vernetzung, lernende Maschinen und das Internet der Dinge. Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++