Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“
Wirtschaft 9 Min. 21.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

René Winkin rechnet mit weiteren Sozialplänen Luxemburger Unternehmen, bis die Krise überwunden ist.

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

René Winkin rechnet mit weiteren Sozialplänen Luxemburger Unternehmen, bis die Krise überwunden ist.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 9 Min. 21.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Fedil-Chef René Winkin zieht nach dem Pandemie-Jahr Bilanz.

Bisher schlägt sich die Industrie im Krisenjahr ordentlich. Trotz der gewaltigen Herausforderungen sind Massenentlassungen und Pleiten noch selten. Ein Gespräch mit René Winkin, Geschäftsführer des Industrieverbandes Fedil, über die Krise, die richtige Standortpolitik und schleichende Steuererhöhungen.  

René Winkin, ist das Jahr 2020 aus der Sicht der Industrie ein Jahr zum vergessen oder muss man das differenzierter betrachten? Die Lage ist beim herstellenden Gewerbe recht unterschiedlich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Welchen Technologien Corona zum Durchbruch verhilft
Der Lockdown hat unsere Lebens- und Arbeitsweise in rasanter Geschwindigkeit verändert. Einige neue Technologien dürften davon profitieren. Ein Gespräch mit Luxemburger Risikokapitalgebern über mögliche "Krisengewinner".
Mother trying to talk with doctor on laptop while watching two kids.Family in isolation covid-19