Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“
Wirtschaft 9 Min. 21.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

René Winkin rechnet mit weiteren Sozialplänen Luxemburger Unternehmen, bis die Krise überwunden ist.

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

René Winkin rechnet mit weiteren Sozialplänen Luxemburger Unternehmen, bis die Krise überwunden ist.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 9 Min. 21.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg“

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Fedil-Chef René Winkin zieht nach dem Pandemie-Jahr Bilanz.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Industrie in der Pandemie: „Luxemburg steht sich selbst im Weg““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Lockdown hat unsere Lebens- und Arbeitsweise in rasanter Geschwindigkeit verändert. Einige neue Technologien dürften davon profitieren. Ein Gespräch mit Luxemburger Risikokapitalgebern über mögliche "Krisengewinner".
Mother trying to talk with doctor on laptop while watching two kids.Family in isolation covid-19
DuPont-Werksdirektor Claude Metzdorf
DuPont ist weltweit einer der größten Konzerne der chemischen Industrie und schon seit über 50 Jahren in Luxemburg vertreten. Seit rund einem Jahr hat der Standort mit Claude Metzdorf einen neuen Werksdirektor.
Claude Metzdorf hat im vergangenen Frühjahr die Leitung des DuPont-Werkes in Contern von Arsène Schiltz 
übernommen.