Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fanuc-Konkurrent ABB verkauft Geschäftssegment
Wirtschaft 26.07.2021
Industrie

Fanuc-Konkurrent ABB verkauft Geschäftssegment

ABB gehört neben Fanuc mit Europasitz Echternach zu den großen Anbietern von Industrierobotern.
Industrie

Fanuc-Konkurrent ABB verkauft Geschäftssegment

ABB gehört neben Fanuc mit Europasitz Echternach zu den großen Anbietern von Industrierobotern.
Foto: ABB
Wirtschaft 26.07.2021
Industrie

Fanuc-Konkurrent ABB verkauft Geschäftssegment

Sparte um mechanische Kraftübertragung geht an amerikanisches Unternehmen - Roboter-Markt stagniert in der Pandemie

(MeM) - Der Schweizer Industriekonzern ABB verkauft die Sparte „Mechanical Power Transmission“ für 2,9 Milliarden Dollar (knapp 2,5 Mrd. Euro) an das US-Unternehmen RBC Bearing. Das teilte der Konzern am Montag mit. 

Im Juni hatte das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ berichtet, der Konzern prüfe die Abspaltung der Sparte Prozessautomation (Prozessleitsysteme, Mess- und Analysetechnik, Turbolader). Eine solche Abspaltung würde einen einschneidenden Schnitt für den Schweizer Konzern bedeuten, der sich neben dem Maschinenbau auch in der Energiebranche engagiert.

Mit Prozessautomation erwirtschaftet ABB fast sechs Milliarden Jahresumsatz, das sind rund ein Fünftel des Konzerns. Nach Fanuc mit Europasitz in Echternach ist ABB ein führender Hersteller von Industrierobotern und Fabrikautomatisierung. 


Domo arigato, Mr. Roboto
Liefert der Automatisierungsspezialist Fanuc einen neuen Roboter direkt von seiner Fabrik in Japan an den Kunden, dauert das bis zu sechs Monate. Durch das neue Zentrallager in Contern ist jetzt eine Lieferzeit von vier bis sechs Wochen möglich.

Fanuc hatte im Juli seinen 750.000sten Industrieroboter produziert und damit insgesamt mehr als jeder andere Hersteller. 

2020 gingen pandemiebedingt indes die weltweiten Roboterinstallationen insgesamt um zwei Prozent zurück. Nur der Markt in China wuchs zuletzt wieder deutlich: dort haben japanische Hersteller wie Fanuc eine dominante Rolle. 

Zahlen der International Federation of Robotics (IFR) vom Juli zeigen, dass 2021 in Nordamerika und Europa die Installationen wieder zunehmen.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neues Logistikzentrum
Der japanische Roboterhersteller zentralisiert seine Logistik und die Anpassung der Maschinen an Kundenwünsche in einem neuen Zentrum in Contern. 10.000 Roboter soll jährlich von dort aus europaweit ausgeliefert werden.
10.000 Roboter sollen pro Jahr von Contern aus europaweit ausgeliefert werden.
Von Big Data bis zum Internet der Dinge: Hinter dem Trendbegriff verbergen sich viele neue Technologien, die die industrielle Produktion revolutionieren sollen - auch in Luxemburg. Ein Überblick in zehn Begriffen.
Roboter übernehmen in den Fabriken neue Aufgaben.