Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Impfstofftransport als logistische Herausforderung

Impfstofftransport als logistische Herausforderung

Impfstofftransport als logistische Herausforderung

Impfstofftransport als logistische Herausforderung


von Marco MENG/ 28.11.2020

Die Standardtransportboxen für Pharmaprodukte können über einen längeren Zeitraum Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius halten. Der Impfstoff von Biontech, wovon Luxemburg rund 280.000 Dosen erhalten soll, muss aber bis minus 70 Grad tiefgekühlt werden - ansonsten hält er nur maximal fünf Tage.Foto: AFP
Exklusiv für Abonnenten

Hinter den Kulissen planen die Logistiker in Luxemburg und das Gesundheitsministerium, wie die verschiedenen Impfstoffe nach Luxemburg gebracht werden. Vor allem einer bereitet Kopfzerbrechen.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Impfstofftransport als logistische Herausforderung“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema