Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Immobilienpreise: Eine Wohnung für eine halbe Million
Wirtschaft 07.10.2014

Immobilienpreise: Eine Wohnung für eine halbe Million

Wirtschaft 07.10.2014

Immobilienpreise: Eine Wohnung für eine halbe Million

Wer ein neugebautes Appartement in Luxemburg-Stadt kauft, muss im Durchschnitt 6.586 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch legen. Vergleichsweise erschwinglich wird es im Norden.
Wer eine vergleichsweise günstige Wohnung sucht, muss in den Norden des Landes ziehen.
Wer eine vergleichsweise günstige Wohnung sucht, muss in den Norden des Landes ziehen.
Shutterstock

(ks) - Wer ein neugebautes Appartement in Luxemburg-Stadt oder Umgebung kauft, muss bei einem Neubau im Durchschnitt 6.586 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch legen. Bei einer bereits bestehenden Wohnung werden 5.264 Euro fällig. Damit ist das Kanton Luxemburg das teuerste Pflaster im Großherzogtum, wie Zahlen des Statistikamts Statec vom zweiten Quartal 2014 zeigen. Die Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Wohnungsministerium entstand, wurde am Dienstag veröffentlicht.

Je weiter die Immobilie von der Hauptstadt entfernt liegt, desto günstiger wird sie. So kostet eine bereits bestehende Wohnung im Süden im Durchschnitt 3.842 Euro, im Norden des Landes 3.337 Euro pro Quadratmeter. Die Statistiker haben herausgefunden: 30 Fahrminuten von Luxemburg-Stadt ist soll ein Appartement im Durchschnitt 22 Prozent günstiger als in der Hauptstadt.

Das Statec hat zudem für das Großherzogtum berechnet, wie teuer der Quadratmeterpreis im Verhältnis zur Wohnungsgröße ist. Bei einem Studio, das kleiner als 50 Quadratmeter ist, kostet dieser in einem bestehenden Haus 4.719 Euro, in einem Neubau-Gebäude 5.997 Euro. Bei einer Größe zwischen 90 und 110 Quadratmeter werden 4.113 bzw. 5.008 Euro fällig. Dies bedeutet: Für eine 100-Quadratmeter-Wohnung lässt sich in Luxemburg leicht eine halbe Million Euro ausgeben.

Die Preise sind innerhalb eines Jahres angestiegen. Im zweiten Quartal 2014 kosteten Wohnungen, die sich noch im Bau befanden, 3,8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei Bestandswohnungen betrug die Steigerung 3,5 Prozent. Für seine Berechnungen greift das Statec auf Notariatsakte zurück.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Immobilien: Wohnungspreise ziehen weiter an
Im zweiten Quartal 2016 sind die Wohnungspreise in Luxemburg um 5,6 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen. Vor allem neue Apartments wurden deutlich teurer.
Die mit Abstand höchsten Preise für Apartments sind erwartungsgemäß im Kanton Luxemburg zu zahlen.
Immobilienmarkt: Wohnungspreise klettern weiter
Wer ein neues Apartment in Bartringen kaufen möchte, muss mit einem Quadratmeterpreis von mehr als 7.000 Euro rechnen. Damit bleibt die Gemeinde nahe der Stadt Luxemburg das teuerste Pflaster im Land.