Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hybrid-Supersportler
Wirtschaft 21.05.2013 Aus unserem online-Archiv

Hybrid-Supersportler

Den Spirnt aus dem Stand auf 100 km/h schafft der 918 Spyder in 2,8 Sekunden - 200 km/h sind nach acht Sekunden erreicht.

Hybrid-Supersportler

Den Spirnt aus dem Stand auf 100 km/h schafft der 918 Spyder in 2,8 Sekunden - 200 km/h sind nach acht Sekunden erreicht.
Foto: Porsche
Wirtschaft 21.05.2013 Aus unserem online-Archiv

Hybrid-Supersportler

Reinrassige Rennsporttechnik und hohe Alltagstauglichkeit weist nach Angaben von Porsche der neue 918 Spyder ebenso auf wie maximale Performance mit minimalem Verbrauch.

mid - Reinrassige Rennsporttechnik und hohe Alltagstauglichkeit weist nach Angaben von Porsche der neue 918 Spyder ebenso auf wie maximale Performance mit minimalem Verbrauch. Das bereits im Motorsport in einem 911 GT3 Hybrid erfolgreich erprobte Hybrid-Konzept mit insgesamt drei Motoren hat seine Leistungsfähigkeit bereits im vergangenen Jahr mit einer Rekordrunde von 7 Minuten und 14 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife unter Beweis gestellt. Am 18. September - entsprechend der für Briten und Amerikaner gebräuchlichen Datumsangabe 9-18 - startet nun die Serienproduktion des 918 Spyder. Die bisher noch ungenauen Leistungswerte präzisiert Porsche jetzt: 448 kW/608 PS leistet der Achtzylinder-Benzinmotor aus 4,6 Litern Hubraum, dazu kommen noch 115 kW/156 PS und 95 kW/129 PS von den beiden Elektromotoren.

Bis zum Verkaufsstart sind nur noch geringe Änderungen zu erwarten. Die gebräuchliche Hybrid-Kombination aus Verbrennungs- und einem Elektromotor sitzt im Porsche 918 hinter dem Fahrer, und der zusätzliche E-Motor treibt bei Bedarf die Vorderräder an. Im rein elektrischen Modus kann der 918 Spyder bis zu 30 Kilometer zurücklegen. Dann schafft er den Sprint von Null auf 100 km/h in knapp sieben Sekunden und erreicht 150 km/h Höchstgeschwindigkeit.Die gesamte tragende Struktur des 918 besteht aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), woher das für ein Hybridfahrzeug relativ geringe Leergewicht von rund 1 640 Kilogramm resultiert.

Das Fahr-Management ermöglicht das Losfahren im Elektromodus, bis der Stromvorrat eine bestimmte Grenze unterschreitet, wobei dann im "Hybrid-Modus" Verbrennungs- und Elektromotor kooperieren. Im "Sport-Hybrid-Modus" übernimmt der Benzinmotor den größeren Anteil des Antriebes. Noch schneller geht es dann in dem für die Rennstrecke konzipierten "Race-Hybrid"-Modus voran. Alle Modi lassen sich am Lenkrad einstellen. Analog dazu kann der 918-Pilot auch die Aerodynamik anhand von Spoiler und Heckflügel in verschiedenen Einstellungen konfigurieren. Für die Speicherung des Fahr-Stroms ist eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie an Bord, für die Porsche sieben Jahre Garantie gewährt. Sie lässt sich an einer 230-Volt-Steckdose mit 10-Ampère-Sicherung in vier Stunden aufladen.