Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hybrid-Zulassungen in Luxemburg verdoppelt
Wirtschaft 22.10.2021
Neuzulassungen

Hybrid-Zulassungen in Luxemburg verdoppelt

Im dritten Quartal wurden mehr Autos mit zwei Motoren gekauft als reine Dieselfahrzeuge.
Neuzulassungen

Hybrid-Zulassungen in Luxemburg verdoppelt

Im dritten Quartal wurden mehr Autos mit zwei Motoren gekauft als reine Dieselfahrzeuge.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 22.10.2021
Neuzulassungen

Hybrid-Zulassungen in Luxemburg verdoppelt

Erstmals wurden in der Europäischen Union mehr Hybrid-Elektroantriebe zugelassen als Diesel.

(dpa/MeM) - In Luxemburg wurden im dritten Quartal mit 3.093 mehr als doppelt soviele Hybridfahrzeuge zugelassen wie im Vorjahr. Grund für die starke Zunahme dürfte auch sein, weil hier die staatliche Zuschussprämien zum Kauf eines Hybridfahrzeugs Ende des Jahres ausläuft. Hybride erhalten bis Ende des Jahres nur noch einen Zuschuss von 1.500 Euro. Dann wird ihr Kauf gar nicht mehr gefördert.

Insgesamt hat sich rund jeder fünfte Autokäufer in der Europäischen Union im dritten Quartal für ein Fahrzeug mit Hybrid-Elektroantrieb entschieden. Damit waren diese erstmals begehrter als Dieselautos, wie der europäische Herstellerverband Acea am Freitag in Brüssel mitteilte.


Electroautos, Hesper, Foto Lex Kleren
Förderprämie für Hybridautos wird eingestellt
Hybride erhalten bis Ende des Jahres nur noch einen Zuschuss von 1.500 Euro. Dann wird ihr Kauf gar nicht mehr bezuschusst.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum wurde den Angaben nach knapp ein Drittel mehr an Hybrid-Fahrzeugen zugelassen, vor allem in Deutschland, Italien und Frankreich. Das entspricht 455.000 Fahrzeugen oder einem Marktanteil von knapp 21 Prozent. Plug-in-Hybride und reine Elektroautos machen jeweils etwa zehn Prozent der Neuzulassungen aus. Der Anteil der Dieselfahrzeuge liegt bei knapp 18 Prozent.

Bei den meisten neu zugelassenen Fahrzeugen handelt es sich aber nach wie vor um Benziner, wobei die Tendenz weiter zurückgeht: Im dritten Quartal wurden fast 855.500 Fahrzeuge mit einem solchen Antrieb zugelassen, was im Vorjahresvergleich einem Minus von 35 Prozent entspricht. Der Anteil der Benziner rutschte auf unter 40 Prozent. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema