Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"
Wirtschaft 5 Min. 07.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"

Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"

Foto: LW-Archiv/Steve Eastwood
Wirtschaft 5 Min. 07.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Zum Ende der Sommerferien zieht Horesca-Generalsekretär François Koepp eine gemischte Bilanz.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Horesca: "Einbußen bis zu 70 Prozent"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenig Gäste, viele Kosten – die Hotelbranche steckt in der Krise. Besonders hart trifft es die Hotels von Luxemburg-Stadt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Städtetrips sind selten, Dienstreisen gibt es kaum noch.
Niemand da: Im Park Inn by Radisson werden derzeit nur wenige Gäste empfangen.
Hotels und Gastronomiebetriebe sind von großer Bedeutung für die Wirtschaft Luxemburgs. François Koepp, Generalsekretär des Dachverbands, erklärt, vor welchen Herausforderungen der Sektor steht.
Horesca: Interview avec Francois Koepp / Foto: Steve EASTWOOD
Bilanz des ersten Halbjahres
Der Tourismus in Luxemburg floriert. In fast allen Bereichen gibt es ein Plus an Besuchern, weshalb die Übernachtungsmöglichkeiten stark ausgebaut werden und mit neuen Konzepten aufgetrumpft wird.
Es werden noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten in Luxemburg geschaffen. Hier die neue Jugendherberge in Esch/Alzette.
Ob sie ihren Sommerurlaub in der Türkei, in Deutschland oder in Amerika verbrachten – viele Luxemburger machten in den „schönsten Wochen des Jahres“ wieder einmal eine Erfahrung, die am Selbstbewusstsein nagt: Beim Gespräch mit Türken, Deutschen oder Amerikanern merkt man schnell, dass außerhalb der Grenzen des Großherzogtums nur ein verschwindend geringer Teil der Menschen etwas mit dem Begriff Luxemburg anfangen kann.