Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hop! verbindet den Findel mit Lyon
Wirtschaft 3 Min. 18.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Flugverbindung

Hop! verbindet den Findel mit Lyon

Von Lyon aus haben Passagiere aus Luxemburg dann Anschlussmöglichkeiten in zahlreiche weitere französische und europäische Städte.
Neue Flugverbindung

Hop! verbindet den Findel mit Lyon

Von Lyon aus haben Passagiere aus Luxemburg dann Anschlussmöglichkeiten in zahlreiche weitere französische und europäische Städte.
Foto: HOP
Wirtschaft 3 Min. 18.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Flugverbindung

Hop! verbindet den Findel mit Lyon

Die Low-Cost-Tochter der Air France wird ab Februar den lux-Airport mit ihrem Regional-Hub in Lyon verbinden. Laut Flughafenchef Johan Vanneste wird Hop! dazu beitragen, bisherige Lücken im Angebot des Findel zu schließen.

(aa) - Die französische Low-Cost-Tochter der Air France wird ab Februar den Luxemburger Flughafen mit ihrem Regional-Hub in Lyon verbinden. Das ging bereits am Mittwochmorgen aus den Flugdaten der Online-Reservierung unter www.hop.com hervor und wurde am Mittwochnachmittag offiziell von Vetriebsdirektorin Hélène Abraham bestätigt.

hop.com ist nicht gleich hop.lu

Das Angebot ist neben www.hop.com auch per www.airfrance.lu zu erreichen, nicht jedoch per www.hop.lu, denn diese Domain gehört interessanterweise der Luxair und führt zu deren Angebot. Wie Luxair-Pressesprecher Jean Lasar dem "Luxemburger Wort" auf Anfrage mitteilte, hat Luxair www.hop.lu bereits 2008 im Zuge einer Marketingaktion erworben, also zu einem Zeitpunkt als es Hop! noch gar nicht gab.

Hélène Abraham sagte dem "Luxemburger Wort" man wolle ggf. bei der Luxair anfragen, ob man die Domain bekommen könne. Vor allem nutze man bei Hop! jedoch die .com-Endung. Ein Problem mit dem Air-France-Partner Luxair gebe es deswegen nicht, so Abraham.

Zahlreiche Anschlussflüge ab Lyon

Vom Hub Lyon aus haben Passagiere der Hop! aus Luxemburg kommend Anschlussmöglichkeiten in zahlreiche weitere französische und europäische Städte: Biarritz, Bordeaux, Brest, Caen, Clermont Ferrand, La Rochelle, Lille, Marseille, Nantes, Nice, Pau, Poitiers, Rennes und Toulouse waren bereits am Mittwochmorgen über die Online-Reservierung zu finden. Zudem werden u. a. auch Bologna, Metz-Nancy, Montpellier, Paris-Orly, Straßburg, Brüssel, Mailand, Prag, Rom und Venedig angeboten. Das Reservierungssystem soll demnächst aktualisiert werden.

Nicht jede dieser Destinationen dürfte ab Luxemburg immer sinnvoll sein. So braucht man z. B. von Luxemburg nach Lille mit Hop! drei Stunden und 20 Minuten. Also etwa so lange wie mit dem Auto. Für Straßburg dürfte die Rechnung noch ungünstiger ausfallen, von Metz-Nancy ganz zu schweigen.

Ab Luxemburg waren am Mittwochmorgen bereits 15 Destinationen verfügbar, nur eine davon per Direktflug. Weitere Städte sollen noch eingepflegt werden.
Ab Luxemburg waren am Mittwochmorgen bereits 15 Destinationen verfügbar, nur eine davon per Direktflug. Weitere Städte sollen noch eingepflegt werden.
Screenshot: Hop

Erster Flug ab Luxemburg im Februar geplant

Der erste Flug vom Findel nach Lyon ist der Website zufolge am 22. Februar um 6.30 Uhr geplant. Um 7.50 Uhr kommt der Flieger dann in Lyon an. Wer beispielsweise nach Toulouse möchte, nimmt dann von dort einen Anschlussflug und trifft um 9.45 Uhr an seinem Ziel ein.

Die Flüge von Luxemburg nach Lyon starten von Montag bis Freitag um 6.30 Uhr. Ein weiterer Flug ist zunächst sonntags um 13.05 Uhr vorgesehen und ab April dann laut Online-Reservierung samstags ab 7.30 Uhr.

Rückflüge von sonntags bis freitags

In umgekehrter Richtung startet der erste Flug von Lyon nach Luxemburg am 21. Februar um 20.10 Uhr. Er trifft um 21.30 Uhr in Luxemburg ein. Die Flüge von Lyon nach Luxemburg werden von sonntags bis freitags angeboten.

Was die Flugzeuge anbelangt, wird Hop! ab Luxemburg die französische-italienische Turboprop-Maschine von Avions de Transport Régional ATR 42-500 einsetzen. Die Maschinen werden in Toulouse gebaut und verfügen bei Hop! über 48 Sitze. Die Flotte der Air-France-Tochter umfasst aber auch andere Maschinen. Insgesamt sind es 96 Maschinen von Airbus sowie Regionalflugzeuge mit 48 bis 212 Plätzen.

Günstigere Preise bei Frühbuchung möglich

Für die Verbindung Luxemburg-Lyon verlangt Hop! für den Hin- und Rückflug mindestens 119 Euro inklusive Steuern. Dann werden drei Tage Aufenthalt vorausgesetzt und eine Frühbuchung von zirka 40 Tagen im Voraus. Möchte man ab Lyon noch einen Anschlussflug hinzubuchen, werden entsprechend mindestens 147 Euro fällig. Ausnahmen bilden dabei Bordeaux, Nantes und Nice.

Durch eine Anpassung des Flugplans mit kürzerem Aufenthalt in Lyon kann Hop! luxemburgischen Kunden für viele französische Städte einen Hin- und Rückflug am gleichen Tag anbieten wie z. B. Bordeaux, Nantes, Toulouse, Marseille, Nice, Rennes, Brest, Pau oder Biarritz.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Low-Cost-Airline zieht Bilanz
Seit Februar startet die französische Low-Cost-Airline Hop! von Luxemburg-Findel in Richtung Lyon. Am Dienstag zog das Unternehmen eine erste Zwischenbilanz.
CdP luX airport Hop Airfrance: résultats de la ligne Luxembourg-Lyon en 2016 à l'Ambassade de France / Foto: Alain PIRON
Warschau und Athen folgen bald
Seit Montag bietet Hop! eine neue Verbindung zwischen dem Findel und Lyon an. Der luxemburgische Flughafen wird sein Angebot in den kommenden Monaten um weitere Angebote ergänzen - darunter Strecken nach Warschau und Athen.
Bei ihrer Rückkehr am Abend wurde die ATR auf dem Findel von der Luxemburger Feuerwehr mit einer traditionellen Wassertaufe begrüßt.
Start der Flüge nach Lyon
Am Montag landete erstmals eine Maschine der Chalair auf dem Flughafen in Luxemburg. Die Airline verbindet den Findel mit der französischen Stadt Lyon an fünf Tagen die Woche.
Die Beechcraft 1900D hat Platz für 19 Passagiere.