Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Chancen und Risiken
Wirtschaft 3 Min. 12.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Haushalt 2017

Von Chancen und Risiken

Der Brexit könnte viele neue Unternehmen nach Luxemburg bringen.
Haushalt 2017

Von Chancen und Risiken

Der Brexit könnte viele neue Unternehmen nach Luxemburg bringen.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 3 Min. 12.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Haushalt 2017

Von Chancen und Risiken

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Die Besteuerung der Konzerne und die Aussicht auf einen Austritt Großbritanniens aus der EU sind zwei Entwicklungen, die die Wirtschaft und damit auch die Steuereinnahmen beeinflussen werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Von Chancen und Risiken“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Von Chancen und Risiken“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Budget 2017 im Kulturministerium
Zielmarke „Ein Prozent“ des Gesamtbudgets für das Kulturministerum: Davon ist der ganz reell für 2017 geplante Etat noch ein gutes Stück entfernt. Und in den Details findet sich mancher kulturpolitischer Fallstrick der letzten Jahre wieder.
Kostenfaktor Philharmonie: Konzerthaus und Orchester verschlingen über 21 Millionen Euro.
Reaktionen zum Budget 2017
Die Haushaltsrede von Finanzminister Pierre Gramegna löst sehr unterschiedliche Reaktionen aus. Die Mehrheitsparteien sprechen Lob aus. Im Lager der Opposition spart man hingegen nicht mit Kritik.
Dépôt du projet de loi concernant le budget des recettes et dépenses de l’Etat pour 2017 - Pierre Gramegna  - Photo : Pierre Matgé
Kampf gegen Steuervermeidung
Wie sollen internationale Konzerne in Zukunft besteuert werden? Luxemburg wird von den neuen internationalen Regeln direkt betroffen sein, erklärt Professor Werner Haslehner von der Universität Luxemburg.
Werner Haslehner ist Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.
Die Wirtschaftswelt reagierte verhalten auf die am 29. Februar vorgestellte Steuerreform. Heute stellt Pierre Gramegna weitere Maßnahmen vor. Doch die Unternehmen fordern eine strukturelle Reform, die sie bisher vermissen.
Nach LuxLeaks hat sich die Steuerlandschaft verändert. Die Steuerreform bietet darauf bisher wenig Antworten.