Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“
Wirtschaft 8 Min. 19.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Handwerk: Mit einer übergreifenden Meisterausbildung wollen die Handwerksbetriebe den immer komplexeren Anforderungen im Sektor begegnen.

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Handwerk: Mit einer übergreifenden Meisterausbildung wollen die Handwerksbetriebe den immer komplexeren Anforderungen im Sektor begegnen.
Foto: Shutterstockk
Wirtschaft 8 Min. 19.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Die Handwerksbetriebe fühlen sich in der Krise alleingelassen. Ein Gespräch mit Michel Reckinger, Präsident der „Fédération des artisans“, und Tom Oberweis, Präsident der „Chambre des métiers“ über die Situation der Selbstständigen.

Die Corona-Krise setzt den Handwerksunternehmen im Land weiter zu. Michel Reckinger, Präsident der „Fédération des artisans“, und Tom Oberweis, Präsident der „Chambre des métiers“, finden beim traditionellen „Pot des présidents“ kritische Worte für das Krisenmanagement der Regierung. Im Vorfeld des Neujahrsempfangs sprach das „Luxemburger Wort“ mit den beiden Unternehmern über die aktuelle Lage des Sektors.

Tom Oberweis, Michel Reckinger, nach zehn Monaten Corona-Krise und zwei Lockdowns ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Handwerk fordert Dialog auf Augenhöhe
Auf dem traditionellen Neujahrsempfang der „Chambre des métiers“ und der „Fédération des artisans“ kritisiert der Chef der Handwerkskammer, dass die Regierung das Handwerk zu wenig in ihre Entscheidungen einbindet.
WI,Chambre des Métiers,Pot des Présidents.Tom Oberweis,Michel Reckinger. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort