Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“
Wirtschaft 8 Min. 19.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Handwerk: Mit einer übergreifenden Meisterausbildung wollen die Handwerksbetriebe den immer komplexeren Anforderungen im Sektor begegnen.

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Handwerk: Mit einer übergreifenden Meisterausbildung wollen die Handwerksbetriebe den immer komplexeren Anforderungen im Sektor begegnen.
Foto: Shutterstockk
Wirtschaft 8 Min. 19.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Handwerk: „Der Frust sitzt tief“

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Die Handwerksbetriebe fühlen sich in der Krise alleingelassen. Ein Gespräch mit Michel Reckinger, Präsident der „Fédération des artisans“, und Tom Oberweis, Präsident der „Chambre des métiers“ über die Situation der Selbstständigen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Handwerk: „Der Frust sitzt tief““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Handwerk: „Der Frust sitzt tief““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf dem traditionellen Neujahrsempfang der „Chambre des métiers“ und der „Fédération des artisans“ kritisiert der Chef der Handwerkskammer, dass die Regierung das Handwerk zu wenig in ihre Entscheidungen einbindet.
WI,Chambre des Métiers,Pot des Présidents.Tom Oberweis,Michel Reckinger. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort