Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gut gemeint

Gut gemeint

dpa-Zentralbild/dpa
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 25.05.2018

Gut gemeint

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Selten hat es bei der Einführung eines EU-Gesetzes so viel Verunsicherung und Unkenntnis gegeben wie bei der Datenschutzgrundverordnung.

Große Schritte werden oft erst im Nachhinein als solche erkannt. Sicherlich hat Europa am 25. Mai, dem Tag, an dem die europäische Datenschutzverordnung in Kraft tritt, einen Meilenstein beim Datenschutz erreicht. Genauso gut aber kann es sein, dass gleichzeitig ein weiteres Bürokratiemonster geschaffen wurde. Das neue Regelwerk muss sich erst in der Praxis bewähren. Sicher ist schon jetzt, dass es bei der Einführung eines EU-Gesetzes selten so viel Verunsicherung und Unkenntnis gab. 

Endlich mehr Datenschutz – doch überall lauern Fallen: Selbst die Annahme einer Visitenkarte kann zum Problem werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auch Kirchen müssen Daten schützen
Taufe, Hochzeit, Todesfall – bei solchen und anderen Gelegenheiten sammelt auch die Kirche Daten. Und diese müssen entsprechend der neuen Datenschutzverordnung geschützt werden.
ARCHIV - ILLUSTRATION - 16.04.2018, Brandenburg Sieversdorf: Auf einer Internetseite ist ein Button zum «Datenschutz und Sicherheit» zu sehen (gestellte Aufnahme zum Thema: Datenschutz). Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt mit einer Fülle neuer Vorschriften für den Daten- und Verbraucherschutz offiziell am 25.05.2018 in Kraft. (Zu dpa "Bitkom: Nur ein Viertel der Unternehmen auf DSGVO vorbereitet") Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Daten und Schutz
Es ist schier unmöglich, im Daten-Dschungel den Überblick zu behalten. Und sich dem Datensammeln zu entziehen sowieso. Gerade deshalb sollte man sich die Kontrolle zumindest ein Stück weit zurückholen.