Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Guardian: Standort Düdelingen in Gefahr
Wirtschaft 17.06.2020

Guardian: Standort Düdelingen in Gefahr

Seit 2016 hat der Glashersteller Guardian seinen Europasitz in Bartringen.

Guardian: Standort Düdelingen in Gefahr

Seit 2016 hat der Glashersteller Guardian seinen Europasitz in Bartringen.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 17.06.2020

Guardian: Standort Düdelingen in Gefahr

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Der Glasofen in Düdelingen könnte bald heruntergefahren werden, Luxguard II steht vor einer ungewissen Zukunft.

Der Glashersteller Guardian betreibt zwei Werke für Flachglas in Luxemburg. Die Zukunft der Guardian-Anlagen ist seit Jahren ein Dauerthema, denn die Lebensdauer der Glasöfen ist begrenzt.

Ein Glasofen bedeutet eine beträchtliche Investition in zweistelliger Millionenhöhe. Einer offiziellen Mitteilung von Guardian Glas Europe nach scheinen nun die Würfel gefallen, und zwar zuungunsten des Standorts Düdelingen. 


Guardian beschäftigt in Düdelingen an seinem zweiten Produktionsstandort 220 Mitarbeiter.
Neuer Kollektivvertrag: Guardian einigt sich mit Gewerkschaft
Der weltweite Glashersteller hat sich mit den Personalvertretern unter anderem auf eine Gehaltserhöhung verständigt. Damit endet ein lang schwelender Konflikt zwischen dem OGBL und dem Unternehmen.

„Guardian Europe S.á r.l. bestätigt die Aufnahme von Beratungen mit den Belegschaftsvertretern von Guardian Luxguard I S.à r.l. (Bascharage) und Guardian Luxguard II S.à r.l. (Dudelange) über das mögliche Herunterfahren des Floatglas-Ofens in Dudelange sowie den eventuellen Zusammenschluss der Produktionsstätten in Luxemburg“, heißt es in der Mitteilung. Damit könnte das Ende des Düdelinger Werks, zumindest der dortigen Produktion, sich anbahnen. 

In Luxemburg beschäftigt Guardian etwa 700 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Glashersteller und seit 37 Jahren im Großherzogtum präsent. 1981 ging die Produktionsstätte in Niederkerschen in Betrieb. Seit 1989 gibt es in Düdelingen ein zweites Werk. 2016 folgte die Europazentrale in Bartringen. Seit 2017 unterhält der Konzern auch ein Wissenschafts- und Technologiezentrum in Düdelingen. Guardian gehört zur US-Gruppe Koch Industries. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Glasklare Argumente sind gefragt
Die beiden Flachglas-Werke von Guardian in Luxemburg sind zurzeit voll ausgelastet - ausruhen können sie sich darauf aber nicht. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit Guus Boekhoudt, dem verantwortlichen Europa-Geschäftsführer, über die Zukunft der Anlagen in Luxemburg.
ITV Guus Boekhoudt,Guardian Glass.Foto:Gerry Huberty
Guardian Industries: „Wir haben einen Aufwärtstrend“
Guardian ist einer der weltweit führenden Glashersteller. Am Mittwoch wird die neue Europazentrale in Bartringen eingeweiht. Wir sprachen mit Guus Boekhoudt, Managing 
Director Guardian Europe, über die Zukunft des Standortes Luxemburg.
Der Niederländer Guus Boekhoudt ist Managing Director der Guardian Europe sàrl. und Vizepräsident Flachglas Europa in Bartringen.