Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“
Wirtschaft 3 Min. 17.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“

Der Glasofen in Niederkerschen erreicht in zwei Jahren sein „Lebensende“: Insgesamt arbeiten an den zwei Produktionsstätten in Luxemburg derzeit 453 Mitarbeiter.

Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“

Der Glasofen in Niederkerschen erreicht in zwei Jahren sein „Lebensende“: Insgesamt arbeiten an den zwei Produktionsstätten in Luxemburg derzeit 453 Mitarbeiter.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 3 Min. 17.08.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“

Marco MENG
Marco MENG
Guardian Industries hat die Glasproduktion der beiden Fabriken in Niederkerschen und Düdelingen zusammengelegt. 200 Arbeitsplätze stehen jetzt auf der Kippe. Guus Boekhoudt, Executive Vice President von Guardian Industries und Geschäftsführer von Guardian Europe S.à r.l., dazu im Interview.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“ “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Guardian: „Neues Werk in Polen ersetzt nicht die Produktion in Luxemburg“ “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Europäische Union wurde zu einer Schadensersatzzahlung von rund 650000 Euro an den Glashersteller Guardian Europe verklagt. Das in Luxemburg ansässige Unternehmen hatte 2015 wegen unangemessen langer Dauer eines vorigen Verfahrens gegen die EU geklagt.
21.3. IPO / 60 Jahre Römische Verträge / Kirchberg / Europäischer Gerichtshof / Eugh   Foto:Guy Jallay
Der weltweite Glashersteller hat sich mit den Personalvertretern unter anderem auf eine Gehaltserhöhung verständigt. Damit endet ein lang schwelender Konflikt zwischen dem OGBL und dem Unternehmen.
Guardian beschäftigt in Düdelingen an seinem zweiten Produktionsstandort 220 Mitarbeiter.
Koch Industries übernimmt Guardian Industries. Das US-amerikanische Unternehmen kauft 55,5 Prozent der Anteile, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Guardian ist seit 35 Jahren in Luxemburg vertreten.
Das gesamte Europa-Geschäft wird von Bartringen aus geführt.
Übernahme in Grevenmacher
Laut "Journal" bestätigte Wirtschaftsminister Etienne Schneider die Übernahme des Guardian-Werkes in Grevenmacher. Die Personalfrage ist allerdings noch nicht geklärt.
Das Guardian-Werk in Grevenmacher wird vom japanischen Konzern Central Glass übernommen.
Beim Flachglaswerk Guardian Luxguard II in Düdelingen sollen dank eines “plan de maintien dans l'emploi” 263 Mitarbeiter ihre Arbeitsstelle behalten. Dies wurde vom Kunjunkturkomitee bestätigt, das am Mittwoch tagte.