Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großbäckerei Fischer: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter
Wirtschaft 17 3 Min. 08.06.2013

Großbäckerei Fischer: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Wirtschaft 17 3 Min. 08.06.2013

Großbäckerei Fischer: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

In Anwesenheit des Großherzogs und zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hat die Bäckerei Fischer mit Sitz in Roodt-Syre ihr 100jähriges Bestehen gefeiert. Eine Erfolgsgeschichte, die weiter geschrieben wird.

(BFF) - In Anwesenheit des Großherzogs und zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hat die Bäckerei Fischer mit Sitz in Roodt-Syre ihr 100jähriges Bestehen gefeiert. Eine Erfolgsgeschichte, die weiter geschrieben wird.

„Fischer steht für visionäres Unternehmertum“ – so brachte es Staatsminister Juncker in seinem Grußwort auf den Punkt. Die Unternehmenslenker – insbesondere in Person des verstorbenen Joe Fischer – seien nie dem Geist der Zeit nachgelaufen, sondern seien ihm immer einen Schritt voraus gewesen. Auch vor unternehmerischen Risiken wie dem Sprung über die Grenze habe man keine Scheu gehabt. Der Erfolg spricht für sich: in hochmodernen Produktionsanlagen wird heute auf höchstem Qualitätsniveau produziert, sowohl für den lokalen Markt als für den weltweiten Export in 15 Länder von Norwegen bis Japan.

Gesunde Finanzen

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist sicherlich auch die finanziell gesunde Basis des Unternehmens. In den letzten 25 Jahren wurden rund 100 Millionen Euro investiert, zum großen Teil aus Eigenmitteln. René Falzt, langjähriger Präsident des Verwaltungsrats, ist stolz darauf dass die Aktionäre immer hinter dem Unternehmen gestanden hätten und das gesunde Wachstum begleitet hätten. Weitere Projekte sind bereits in Arbeit mit einem Investitionsvolumen von 15 Millionen Euro. Im Januar 2014 sollen zwei zusätzliche Produkteinheiten für den Export in Betrieb genommen werden. Die Tiefkühleinrichtungen werden in ihrer mittlerweile dritten Erweiterungsphase ausgebaut, wobei das Lagerungsvolumen von 6.000 auf 9.000 Paletten erhöht werden kann.

Internationales Wachstum

Wachstumspotential für die Zukunft sieht das Management im Wesentlichen im Export. Neben den bestehenden Märkten hätten insbesondere Großbritannien und Russland großes Potential, betonte Patrick Muller. Auch dies ein Grund für die weiteren Investitionen in Tiefkühleinrichtungen. Auch der lokale und grenznahe Markt wird weiter intensiv bearbeitet. Hier steht die Nähe zum Kunden und der Kundenservice im primären Fokus. Im Grenznahen Gebiet in Frankreich wurden quasi als Markttest vier Fischer-Geschäfte eröffnet. Aufgrund des guten Erfolgs wird in Kürze ein fünftes Geschäft eröffnet. Gut angenommen von den Kunden werde auch der Bereich Traiteur, wie Carole Muller, Directeur Commerciale, erläutert. „Auch in diesem Bereich gelten die gleichen hohen Anforderungen an die Qualität unserer Produkte.“ So wird in den Fischer-Cafés seit zwei Jahren nur noch Bio Fairtrade Kaffee unter Luxemburger Label ausgeschenkt. Bei 2 Millionen Tassen pro Jahr ein wesentlicher Beitrag zum fairen Handel.

Wichtigste Säule des Erfolgs seien zu allen Zeiten die Mitarbeiter gewesen, wie alle Festredner betonten. Insbesondere die rund 350 Mitarbeiter in den Fischer Geschäften seien das Gesicht der Firma und müssten dem hohem Anspruch an die Servicequalität Tag für Tag gerecht werden. Um den besonderen Anforderungen der Produktionsmitarbeiter im Schichtbetrieb gerecht zu werden, ist nicht nur ein Mobilitätskonzept in Planung, sondern mit dem nächsten Bauabschnitt auch eine Crèche mit adaptierten Öffnungszeiten.

Bevor die Gäste das reichhaltige Festbuffet genießen konnten, wurde Generaldirektor Jacques Linster für seine langjährigen Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen geehrt. Der Erfolg der letzten Jahre sei ohne seinen Unternehmergeist nicht möglich gewesen. Damit auch die nächsten Generationen erfolgreich arbeiten können, wünscht sich Linster von der Politik insbesondere schnellere und weniger komplizierte Prozeduren nach dem Motto. „Machen wir es doch wie die Amerikaner: Just do it! Yes we can!“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

100 Jahre Fischer - Ein Unternehmen im Wandel der Zeit
Im Juni 1913 machten sich Eugène Fischer und seine Frau Marguerite mit einer kleinen Bäckerei in Diekirch selbstständig. Heute ist Fischer ein moderner, international orientierter Industriebetrieb mit 930 Mitarbeitern und 92 Millionen Euro Umsatz.
Im Laufe der Jahrzehnte expandierte die Bäckerei Fischer immer weiter.