Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Google will Bezahlsystem für Android vorstellen
Wirtschaft 28.05.2015 Aus unserem online-Archiv
Entwicklerkonferenz

Google will Bezahlsystem für Android vorstellen

Die Google-Gemeinde erwartet mit Spannung die Entwicklerkonferenz I/O.
Entwicklerkonferenz

Google will Bezahlsystem für Android vorstellen

Die Google-Gemeinde erwartet mit Spannung die Entwicklerkonferenz I/O.
REUTERS
Wirtschaft 28.05.2015 Aus unserem online-Archiv
Entwicklerkonferenz

Google will Bezahlsystem für Android vorstellen

Die Entwicklerkonferenz Google I/O ist das jährliche Event, bei dem der Internet-Konzern die Zukunftspläne für sein Produktuniversum präsentiert. Diesmal dürften das Smartphone-System Android und Auto-Software im Mittelpunkt stehen.

(dpa) - Google will laut einem Zeitungsbericht ein neues Bezahlsystem für Android-Geräte vorstellen. Mit dem Service Android Pay sollen Händler Kreditkarten-Zahlungen über Apps annehmen und Kundenbindungs-Programme einbinden können, berichtete die „New York Times“. Der Internet-Konzern wolle die Plattform bei der Entwicklerkonferenz Google I/O am Donnerstagabend europäischer Zeit präsentieren.

Außerdem sollen Verbraucher über die digitale Brieftasche Google Wallet einander Geld schicken können, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Google-Manager Sundar Pichai hatte die Arbeit an einem Android-Bezahlsystem erstmals Anfang März bekanntgegeben.

Die zweitägige jährliche Google I/O ist das zentrale Event, bei dem der Internet-Riese neues zum Mobil-Betriebssystem Android und seinen anderen Produkten und Diensten vorstellt. Dort war zum Beispiel die später zurückgestellte Computerbrille Glass vor drei Jahren groß präsentiert worden.

Diesmal wird in San Francisco unter anderem ein erster Ausblick auf die nächste Android-Version erwartet. Sie dürfte nach der bei Google üblichen alphabetischen Reihenfolge den Namen einer Süßigkeit tragen, die mit einem „M“ beginnt. Die vor einem Jahr vorgestellte aktuelle Version heißt „Lollipop“. Bei Android „M“ könnten laut Medienberichten unter anderem neue Schnittstellen für Fingerabdruck-Sensoren hinzugefügt werden. Außerdem wolle Google die Batterielaufzeiten verbessern und die Einstellungen zur Privatsphäre verfeinern.

Eintauchen in virtuelle Welten

Weitere Ankündigungen könnten die Software-Plattform Android Auto für die Integration von Smartphones in Fahrzeuge betreffen, die Vernetzung von Technik im Haushalt sowie 3D-Brillen zum Eintauchen in virtuelle Welten. Android Auto war auf der Google I/O vor einem Jahr vorgestellt worden, jetzt findet die Plattform allmählich den Weg in Serienfahrzeuge. Den Anfang machte vor kurzem der neue Hyundai Sonata. Am späten Mittwoch kündigte die Chefin der Opel-Mutter General Motors, Mary Barra, bei einer Konferenz des Technologieblogs „Recode“ an, dass 14 Chevrolet-Modelle mit Android Auto und Apples Konkurrenz-Software Carplay ausgestattet werden.

Mit großen Neuigkeiten zur Smartwatch-Software Android Wear wird bei der Google I/O hingegen nicht gerechnet, nachdem das Betriebssystem erst vor wenigen Wochen aktualisiert wurde.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Google veröffentlicht Vorversion
Die nächste Android-Version steht in den Startlöchern. Noch heißt sie nüchtern nur "N", doch auch sie soll - wie ihre Vorfahren - süß werden. Kein Geheimnis sind dagegen etliche neue Funktionen.
Google und Apple erobern die Autos
Das Smartphone verschmilzt mit dem Auto, und die Autohersteller integrieren nach und nach Googles und Apples Schnittstellen Android Auto und Apple Carplay. Damit lässt sich schon viel erledigen, doch es gibt auch noch Entwicklungspotenzial.
Zum Themendienst-Bericht von Heiko Dilk vom 29. September 2015: Aller guten Dinge: Bei Volkswagen gibt es neben Android Auto und Apple Carplay auch MirrorLink als Smartphone-Schnittstelle. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.) 
Foto: Volkswagen
Während Apple mit neuen iPhones auf den Markt drängt, schickt Google nun ebenfalls neue Geräte ins Rennen. Neben zwei Smartphones präsentierte der Konzern am Dienstag ein neues Tablet und eine überarbeitete Version von Chromecast.
SAN FRANCISCO, CA - SEPTEMBER 29: An attendee looks at a display of new Google devices during a Google media event on September 29, 2015 in San Francisco, California. Google unveiled its 2015 smartphone lineup, the Nexus 5x and Nexus 6P, the new Chromecast and new Android 6.0 Marshmallow software features.   Justin Sullivan/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Dein Smartphone, dein Haus, deine Brieftasche, deine Fotos: Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco Technologien und Produkte vorgestellt, die weit über die Internet-Suche hinausgehen. In fast jedem Segment trifft Google dabei auf seinen Rivalen Apple.
Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O dreht sich alles um die Visionen der Google-Führung - und wie Entwickler diese konkret in Software umsetzen können.
Leichtes Sortieren und Suchen
Google hat bei seiner Entwicklerkonferenz einige Neuheiten präsentiert, unter anderem eine Software, die das Archivieren von Fotos erleichtert. Nutzer von Android-Smartphones können zudem ab Sommer mit ihrem Handy bezahlen. Hilfe im Alltag soll das neue System Android "M" bieten.
SAN FRANCISCO, CA - MAY 28: Google Photos director Anil Sabharwal announces Google Photos during the 2015 Google I/O conference on May 28, 2015 in San Francisco, California. The annual Google I/O conference runs through May 29.   Justin Sullivan/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Smartphone und Tablet
Nach dem iPhone 6 und vor dem nächsten iPad erneuert Google seine Nexus-Gerätereihe. Das neue Flaggschiff-Smartphone Nexus 6 ist mit einem 5,9-Zoll-Display noch größer als das neue Riesen-iPhone.
Das Google Nexus 6 hat eine Bildschirmdiagonale von 5,9 Zoll.