Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau
Wirtschaft 3 Min. 13.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau

Neben der Industriezone „Klengbousbuierg“ hat Google ein 33,7 Hektar großes Gelände erworben.

Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau

Neben der Industriezone „Klengbousbuierg“ hat Google ein 33,7 Hektar großes Gelände erworben.
QUELLE: GEOPORTAIL/GRAFIK: LW
Wirtschaft 3 Min. 13.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Ob und wann Google sein Rechenzentrum in Bissen baut, steht noch in den Sternen. Zumindest besitzt der Internetriese jetzt das nötige Grundstück, um das Großprojekt zu verwirklichen. Um ein Datencenter zu errichten, müssen viele Bedingungen erfüllt sein.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Google-Datenzentrum: Viele Bedingungen bis zum Bau“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Farbe bekennen
Immer, wenn es konkret wird, hat Google, die Suchmaschine der Welt, bisher nur recht unverbindliche Antworten anzubieten.
Google: Skepsis in Bissen
Am Donnerstag hatte der Internetgigant zu einer Infoversammlung geladen und viele Bürger waren erschienen.
Google, der Stromschlucker
Das geplante Rechenzentrum des Suchmaschinenkonzerns in Bissen braucht enorme Mengen Strom. Mehr als ein Zehntel der nationalen Versorgung könnte in die Anlage fließen.