Google Datenzentrum

Regierung schlägt Standort Bissen vor

Foto: AFP

(L.E.) - Die Regierung hat dem amerikanischen Internetgiganten Google am Samstagmorgen den Vorschlag unterbreitet sein geplantes Datenzentrum in Bissen zu errichten. Dies meldete der nationale Radiosender Radio 100,7 am Samstag. Jetzt warte man auf die Entscheidung des US-Konzerns, heißt es weiter.

Das Ultimatum, das Google der Regierung gesetzt hatte um ein Grundstück zu finden, war eigentlich am Freitag bereits ausgelaufen. Wegen des hohen Strombedarfs und der benötigten Datenübertragungskapazitäten war zuvor das Areal in Bissen als möglicher Standort genannt worden. Dort wären theoretisch 25 Hektar Bauland verfügbar.

Als Knackpunkt bei der Standortfrage gilt das Einverständnis von einem der Grundeigentümer. Sollte der Deal dennoch zustande kommen, so wäre dies laut den Worten von Wirtschaftsminister Etienne Schneider am vergangenen Samstag im "Luxemburger Wort": "(...) die größte ausländische Investition in der Geschichte Luxemburgs."