Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen“
Wirtschaft 4 Min. 24.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen“

Der Internationale Währungsfonds erwartet für 2020 einen massiven Wirtschaftseinbruch.

Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen“

Der Internationale Währungsfonds erwartet für 2020 einen massiven Wirtschaftseinbruch.
Foto: REUTERS
Wirtschaft 4 Min. 24.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen“

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Die Covid-Pandemie wird die verschiedenen Weltregionen unterschiedlich stark treffen. Ein Gespräch mit "State Street"-Ökonom Michael Metcalfe über mögliche Szenarien für die jeweiligen Märkte.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Globale Rezession: „Europa ist sensibler für globale Krisen““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ob sich 2020 zu einer „beispiellosen Krise“ entwickeln wird, die die 1920er- und 1930er-Jahre in den Schatten stellen wird, lässt sich noch nicht klar absehen. Alles hängt von der Dauer der Pandemie und der Wirkung staatlicher Rettungspakete ab.
The Fearless Girl statue  is seen in front of the New York Stock Exchange (NYSE) on April 30, 2020 in New York City. - Wall Street stocks opened lower Thursday following another spike of jobless claims in the wake of coronavirus shutdowns, offsetting strong results from tech giants. Another 3.84 million US workers filed for unemployment benefits last week and the total has now passed 30 million in six weeks, according to the Labor Department data. (Photo by Johannes EISELE / AFP)
Zwölf Arbeitnehmer sind an ihrem Arbeitsplatz mit dem Corona-Virus kontaminiert worden. Laut dem Verband der Unfallversicherungen haben sie Anspruch auf eine komplette Kostenübernahme für die Behandlung.
A cashier works wearing a face mask in a supermarket on April 15, 2020, in Givors, near Lyon, on the 30th day of a strict lockdown in France aimed at curbing the spread of the COVID-19 infection caused by the novel coronavirus. (Photo by JEAN-PHILIPPE KSIAZEK / AFP)