Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gilles Feith will Luxair-Vorstandschef bleiben
Wirtschaft 27.09.2022
Bericht über Ablösung

Gilles Feith will Luxair-Vorstandschef bleiben

Gilles Feith ist Juni 2020 CEO der Luxair-Gruppe.
Bericht über Ablösung

Gilles Feith will Luxair-Vorstandschef bleiben

Gilles Feith ist Juni 2020 CEO der Luxair-Gruppe.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 27.09.2022
Bericht über Ablösung

Gilles Feith will Luxair-Vorstandschef bleiben

Der CEO sieht sich als Teil der Zukunft der nationalen Airline. Die Ankunft eines Streitschlichters bei Luxair sei eine „positive Sache“, so Feith.

(jt) – Der Vorstandsvorsitzende von Luxair, Gilles Feith, hat am Dienstag betont, weiterhin für den Posten an der Spitze der nationalen Airline zur Verfügung zu stehen. „Mein Auftrag ist, die Firma wieder in die Luft zu bringen“, sagte Feith bei RTL Radio Lëtzebuerg. Er wisse nichts über mögliche Pläne, ihn als CEO abzulösen.

Die Airline stehe vor „großen Herausforderungen“, sagte Feith einen Tag nach der Luftfahrt-Tripartite. Bei dem Treffen zwischen Vertretern der Regierung, den Gewerkschaften und Luxair wurde am Montag beschlossen, dass der Großteil der Krisenvereinbarung zur Erhaltung der Arbeitsplätze bei der Fluggesellschaft zum Jahreswechsel endet. Mitarbeiter von Luxair hatten zuletzt beklagt, dass die Arbeitsbelastung enorm hoch sei, die Direktion aber weiter an den Pandemie-Sparmaßnahmen festhalte. Auch an Feiths Führungsstil regte sich Kritik.

Viele Abgänge bei Luxair

Dass der frühere Generalstaatsanwalt Robert Biever beigezogen wurde, um zwischen den Gewerkschaften und der Direktion zu vermitteln, hält Feith für eine positive Sache: „Ich bin froh, dass wir diese Mediation haben.“ Bei dem Treffen am Montag sei man sich einig gewesen, dass die Airline eine Modernisierung benötige. Feith zufolge müsse Luxair aufgrund der hohen Energiepreise mehr in die Effizienz von Flugzeugen und Gebäuden investieren.


Wi , Luxair Tripartite , PK nach Tripartite , Francois Bausch , Goerges Engel , Patrick Dury (LCGB) ,  Michelle Cloos (OGBL) , Gilles Feith ( Luxair ) Foto.Guy Jallay/Luxemburger Wort
Luxair-Gehälter dürfen wieder steigen
Der Plan de maintien dans l'emploi läuft ein Jahr früher aus als geplant. Auch Kurzarbeit aus konjunkturellen Gründen soll es nicht mehr geben.

Der Vorstandschef bestätigte, dass in den vergangenen Monaten viele Mitarbeiter die Firma verlassen hätten. Es seien aber auch viele Neueinstellungen verzeichnet worden. Feith gestand ein, dass die Luftfahrtbranche unter den pandemiebedingten Restriktionen gelitten habe. Der Kollektivvertrag der Luxair zähle aber weiterhin zu den attraktivsten im Land.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Plan de maintien dans l'emploi läuft ein Jahr früher aus als geplant. Auch Kurzarbeit aus konjunkturellen Gründen soll es nicht mehr geben.
Wi , Luxair Tripartite , PK nach Tripartite , Francois Bausch , Goerges Engel , Patrick Dury (LCGB) ,  Michelle Cloos (OGBL) , Gilles Feith ( Luxair ) Foto.Guy Jallay/Luxemburger Wort