Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxaviation nun auch in Indien aktiv
Wirtschaft 04.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Geschäftsfliegerei

Luxaviation nun auch in Indien aktiv

Luxaviation hat sich zu einem wichtigen Player im Bereich der Geschäftsfliegerei gemausert. Im Bild eine Challenger 300.
Geschäftsfliegerei

Luxaviation nun auch in Indien aktiv

Luxaviation hat sich zu einem wichtigen Player im Bereich der Geschäftsfliegerei gemausert. Im Bild eine Challenger 300.
Foto: Luxaviation
Wirtschaft 04.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Geschäftsfliegerei

Luxaviation nun auch in Indien aktiv

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Die international tätige Gruppe weitet ihr Geschäftsfeld aus. Zum ersten Mal kann die 1600 Mitarbeiter beschäftigende Firma nun auch in Indien tätig werden.

(TJ) - Luxaviation ist ein wichtiger Player im internationalen Fluggeschäft. Die Gruppe betreibt 250 Business-Jets und ist auch im Handling- sowie im Wartungsgeschäft mit insgesamt 34 Niederlassungen etabliert.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird man erstmals nun auch in Indien aktiv. Auf dem Indira-Gandhi-Flughafen in New Delhi wird Luxaviation demnächst Wartungs- und Reparaturdienstleistungen anbieten.

Wie Luxaviation-Chef Patrick Hansen unterstreicht, ist dies "ein wegweisender Schritt zum Entwickeln der Aktivitäten in Asien, wo die Geschäftsfliegerei stattliche Wachstumsraten aufweisen kann".


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

ExecuJet, ein Unternehmen der Luxaviation-Gruppe, wird ab dem 1. Februar am Flughafen von München Dienstleistungen im Bereich der Abfertigung anbieten.
ExecuJet-CEO Gerrit Basson findet, dass München strategisch wichtig ist, da das Terminal für allgemeine Luftfahrt von Geschäftskunden viel genutzt wird.
Flugzeugwartung auf dem Findel
Laut Infrastrukturminister François Bausch hat die Flughafengesellschaft lux-Airport dem Business Jet Operator Luxaviation eine Übergangslösung für die Flugzeugwartung angeboten. Luxaviation möchte auf dem Findel Wartungshallen bauen.
Luxaviation ist der weltweit zweitgrößte Business Jet Operator nach Warren Buffetts NetJets Inc.
Geschäfts- und Privatflüge
Die luxemburgische Gruppe hat ein Handelsabkommen mit der Investmentgesellschaft China Minsheng Investment (CMI) geschlossen. Patrick Hansen, Co-CEO der Luxaviation Gruppe, sprach von einer "strategischen Zusammenarbeit".
Patrick Hansen, Co-CEO der Luxaviation Gruppe, bestätigte dem "Luxemburger Wort" auf Anfrage, dass man gemeinsam mit  China Minsheng Investment den asiatischen Markt entwickeln wolle und sprach von einer "strategischen Zusammenarbeit".