Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geschäfts- und Privatflüge: Luxaviation wächst weiter
Wirtschaft 2 Min. 11.05.2014

Geschäfts- und Privatflüge: Luxaviation wächst weiter

Patrick Hansen  CEO de Luxaviation

Geschäfts- und Privatflüge: Luxaviation wächst weiter

Patrick Hansen CEO de Luxaviation
Luxaviation
Wirtschaft 2 Min. 11.05.2014

Geschäfts- und Privatflüge: Luxaviation wächst weiter

Die Luxaviation-Gruppe wächst. Das Luxemburger Geschäfts- und Privatflugunternehmen hat die London Executive Aviation (LEA) gekauft. Gründer Patrick Hansen erklärt die Gründe für die Expansion von Luxaviation.

Wie ist es um den Markt im Bereich der Geschäftsflüge bestellt?


Vor wenigen Jahren gab es noch mehr als 250 kleine Operator, die zwischen ein und zwei Fliegern hatten. Die Konsolidierung musste beginnen. Die europäische Regulierung wird zudem immer mehr. Um ökonomisch zu wirtschaften, muss man eine Flotte 
haben, die deutlich größer als ein bis zwei Flieger ist.

Warum haben Sie sich für LEA entschieden?


Nach Luxemburg, Deutschland, Frankreich und Belgien lag es auf der Hand, dass man in England etwas machen muss, da es ein sehr wichtiger Markt ist. Wenn wir aber alleine auf dem englischen Markt aktiv geworden wären, hätte es Jahre gedauert, bis wir dort eine gute Position gehabt hätten. Wir haben lange gesucht, und LEA war das schönste Mädchen im Lande. Unsere Politik ist, nur Firmen zu kaufen, die finanziell gut dastehen und bei denen wir mit den Leuten gut können, denn wir möchten immer die ganzen Teams behalten. Es geht darum zu wachsen, aber nicht Leute rauszuschmeißen.

Wir haben lange gesucht, und LEA war das schönste Mädchen im Lande.

Also wird die komplette Belegschaft von LEA übernommen?

Ja, alle bleiben. Wir sind eine Gruppe die wächst. Wir können uns nicht erlauben, Leute mit Know-how auf die Straße zu setzen. Beim Wachsen braucht man jedes Know-how, das man bekommen kann. Natürlich versuchen wir Geld einzusparen, aber das geht viel einfacher. So können wir – aufgrund der Größe unserer Flotte – beim Kauf von Sprit oder auch bei Versicherungen Geld einsparen.

Auf wie viele Maschinen wächst die Flotte und die Zahl der Mitarbeiter durch den Kauf von LEA?

LEA bringt 27 Flugzeuge hinzu, unsere gesamte Flotte wächst damit auf 90 Maschinen. Die Mitarbeiterzahl von Luxaviation wächst auf 470 Personen.

Gibt es für die Zukunft bereits weitere strategische Pläne für 
Luxaviation?

Wir sind seit November in Asien, genauer gesagt, in Singapur aktiv und haben dort bereits zwei Flugzeuge und Büros. Für Luxaviation Group ist das strategisch enorm wichtig. Wir gehen das aber sehr langsam an, um herauszufinden, wie der Markt ist, und was die Kunden möchten. Denn es ist etwas ganz anderes als in Europa. Dann schauen wir, was wir vielleicht 2015 in Asien kaufen können.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.