Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geringerer Nettogewinn: Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke
Wirtschaft 11.02.2015

Geringerer Nettogewinn: Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke

Während Pepsi weltweit insgesamt etwas mehr Getränke und Snacks verkaufte, ging der Absatz von zuckerlastiger Brause auf dem wichtigen US-Heimatmarkt zurück.

Geringerer Nettogewinn: Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke

Während Pepsi weltweit insgesamt etwas mehr Getränke und Snacks verkaufte, ging der Absatz von zuckerlastiger Brause auf dem wichtigen US-Heimatmarkt zurück.
Foto: Reuters
Wirtschaft 11.02.2015

Geringerer Nettogewinn: Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke

Der starke US-Dollar und die sinkende Nachfrage der Amerikaner nach Softdrinks machen Pepsi zu schaffen. Im vierten Quartal 2014 ging der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel auf 1,3 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro) zurück.

(dpa) - Der starke US-Dollar und die sinkende Nachfrage der Amerikaner nach Softdrinks machen Pepsi zu schaffen. Im vierten Quartal 2014 ging der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel auf 1,3 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro) zurück, wie der Getränkeriese am Mittwoch in Purchase (Bundesstaat New York) mitteilte. Der Umsatz sank um ein Prozent auf 19,9 Milliarden Dollar.

Quartalszahlen besser als erwartet

Während Pepsi weltweit insgesamt etwas mehr Getränke und Snacks verkaufte, ging der Absatz von zuckerlastiger Brause auf dem wichtigen US-Heimatmarkt zurück. Die Geschäfte wurden zusätzlich durch ungünstige Wechselkurseffekte erschwert. Weil der Konzern viel im Ausland verkauft, belastete der starke Dollar. Vor allem der Währungsverfall in Russland oder Venezuela bereitete Probleme. Die Quartalszahlen fielen aber besser aus als von Analysten erwartet.

Rivale Coca-Cola mit Gewinneinbußen

Beim Rivalen Coca-Cola liefen die Geschäfte zuletzt ebenfalls schleppend. Der US-Getränkeriese konnte auf seinem Sparkurs jedoch erste Erfolge verbuchen, wie der bereits am Dienstag vorgestellte Finanzbericht des Unternehmens zeigte. Zwar sackte der Gewinn im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte auf 770 Millionen Dollar (683 Mio Euro) ab. Doch bereinigt um Kosten etwa für den Konzernumbau lag er über den Erwartungen von Experten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Quartalsgewinn: "Star Wars" füllt Disneys Kasse
„Das Erwachen der Macht“ ist nicht nur im Kino ein Erfolg, sondern auch in den Büchern des Unterhaltungskonzerns Disney. Er spielt den höchsten Quartalsgewinn seiner Unternehmensgeschichte ein.
"Star Wars" kam bei den Kinogängern bestens an. Einige Fans warteten stundenlang vor Kinos, als der Film herauskam, wie hier in Hollywood.